Di., 24.03.2020

Der Pole Hubert Hurkacz wechselt als neue Nummer eins zum TuS Sennelager. Antoine Hoang geht. Weltklasse in Paderborn

Hubert Hurkacz in Aktion. Der 22-jährige Pole ist die neue Nummer 1 beim Bundesligisten TuS Sennelager.

Hubert Hurkacz in Aktion. Der 22-jährige Pole ist die neue Nummer 1 beim Bundesligisten TuS Sennelager. Foto: dpa

Paderborn  (WB/AK). Die Tennis-Bundesliga TuS Sennelager wird mit einer neuen Nummer eins versuchen, erneut das Klassenziel im Deutschen Ligenoberhaus zu erreichen: Für die Top-Position der insgesamt 16 Namen umfassenden Meldeliste verpflichtete der TuS den Polen Hubert Hurkacz.

Der 22-Jährige Pole ist mit seinem Weltranglistenplatz ATP-29 der bislang höchstplatzierte Spieler beim TuS und löst die bisherige Nummer eins, den Slowaken Jozef Kovalik (beste ATP-Platzierung 80), ab. „Der Name wird noch nicht allen bekannt sein, aber es ist sicherlich seine gute Sache, so einen Weltklassemann in Paderborn präsentieren zu können“, sagt Teammanager Marc Renner, „wir haben lange an der Verpflichtung gearbeitet, die nur aufgrund der guten Kontakte von Trainer Marius Kur und Marcin Matkowski nach Polen zustande kommen konnte.“

Das Engagement von Hurkacz habe auch den Charakter eines „Freundschaftsdienstes, sonst hätten wir uns das finanziell überhaupt nicht leisten können“. Der polnische Davis-Cup-Spieler sei ein „Typ ohne Allüren“ und passe „menschlich gut“ in den Sennelagers Erstliga-Kader.

Hoang wechselt zum Ligakonkurrenten Aachen

Auf die sportlichen Dienste des Franzosen Antoine Hoang (ATP-136) kann der TuS indes nicht mehr zurückgreifen. Der Aufstiegsheld der Zweitliga-Spielzeit 2018 wechselt zum Ligakonkurrenten TK Kurhaus Aachen. „Wir haben uns gestreckt, Antoine zu halten, aber bei dem finanziellen Angebot von Aachen war uns nicht mehr möglich mitzugehen“, sagt Renner, der es „unglücklich“ findet, dass Hoang erst 14 Tage nach der erfolgten Unterschrift den TuS von seinem Wechsel unterrichtete. Die weiteren Abgänge sind Philipp Scholz (Wechsel zum TC Herford), Dragos Dima (Oberweier) Ivan Gakhov (Versmold) und Marcin Matkowski (Laufbahn beendet).

Laut Meldeliste verfügt Sennelager im Vergleich zu seiner Bundesliga-Premierensaison über mehr sportliche Qualität. Dazu tragen auch die weiteren Neuzugänge bei: Sumit Nagal (Indien, ATP-127, 22 Jahre), Maxime Janvier (Frankreich, ATP-191, 23 Jahre), Zdenek Kolar (Tschechien, ATP-229, 23 Jahre), Gian Marco Moroni (Italien, ATP-236, 21 Jahre), Alex Molcan (Slowakei, 22 Jahre, ATP-292), Jonas Forejtek (Tschechien, ATP-436, 19 Jahre) und Holger Rune (Dänemark, ATP-827, 16 Jahre). Ebenfalls neu auf der 18 Namen umfassenden Liste sind die beiden deutschen Perspektivspieler Daniel de Jonge (20 Jahre, ATP-1060) und Moritz Pfaff (19 Jahre, ATP-1706).

Unverändert für den TuS am Ball sind Norbert Gombos (ATP-109), Jozef Kovalik (ATP-122, beide Slowakei), Arthur Rinderknech (Frankreich, ATP-161), Frederico Ferreira Silva (Portugal, ATP 193), Alexey Vatutin (Russland, ATP-227), Manuel Guinard (Frankreich, ATP-302), Jan Zielinski (Polen, ATP-Doppel-283) und David Pel (Niederlande, ATP-Doppel-99).

„Wir haben ein sehr ausgeglichenes Team und nach ATP-Notierungen die Lücke zu den anderen Mannschaften schließen können“, befindet Renner, „wir sagen aber nun nicht, dass es für einen Mittelfeldplatz reicht.“

Meister Mannheim tritt mit Top-Spieler Dominik Thiem an

Renner sieht den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister TK Grün-Weiss Mannheim, der wieder mit dem Bundesliga-Topspieler Dominik Thiem (Österreich, ATP-4) antritt, und den TC Großhesselhohe als Favoriten an. „Ohne die erzwungene Trainingspause durch die Corona-Krise hätte ich gesagt, dass wir gute Chancen haben, in der Liga zu bleiben, was natürlich wieder das Ziel sein muss“, sagt Renner weiter, „so aber gibt es viele Fragezeichen und es ist die reinste Lotterie, in der zudem jeder gegen jeden gewinnen kann.“

Wenn es die Corona-Pandemie zulässt, wird die Bundesliga-Saison vom 5. Juli bis zum 16. August stattfinden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7339643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F