SuS Westenholz gewinnt zum Landesliga-Auftakt in Neuenbeken mit 2:0
Timo Höber trifft doppelt

Neuenbeken (WB). Zum Saisonauftakt in der Fußball-Landesliga, Staffel I, gelingt dem SuS Westenholz ein 2:0 (0:0)-Sieg beim Kreiskonkurrenten SCV Neuenbeken. Damit ist die tolle Serie der Neuenbekener, die zuhause fast zwei Jahre ungeschlagen waren, direkt am ersten Spieltag der Landesliga gerissen.

Sonntag, 06.09.2020, 19:01 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 19:04 Uhr
Nur schwer zu stoppen: Timo Höber erzielt beim Westenholzer Auftakterfolg in Neuenbeken beide Treffer. Foto: Elmar Neumann
Nur schwer zu stoppen: Timo Höber erzielt beim Westenholzer Auftakterfolg in Neuenbeken beide Treffer. Foto: Elmar Neumann

Beide Mannschaften hatten im Vorfeld der Partie viele personelle Rückschläge zu verkraften. Nach fünf Minuten musste der SCV schon wieder umdisponieren, als Jan-Steven Erisa verletzungsbedingt den Platz verließ. Bei den Gästen fielen Gianluca Parrotta und Marius Franz kurzfristig aus, so dass Trainer Peter Berhorst vier Spieler aufbieten musste, die in der vergangenen Serie noch bei den A-Junioren spielen konnten.

Neuenbeken unterliegt Westenholz

1/16
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann

Es entwickelte sich eine spielerisch ausgeglichene erste Hälfte mit einem Chancenplus für die Gastgeber. „Glückwunsch an den SuS, der viel gekämpft und sich belohnt hat. Dennoch müsste das Ergebnis andersherum lauten, denn wir hatten eine zweistellige Zahl an Großchancen, die wir nicht genutzt haben“, ärgerte sich Neuenbekens Trainer Marco Cirrincione. „Gerade nach der Pause haben wir eine spielerisch sehr gute Leistung gezeigt. Die vielen nicht genutzten Chancen und der Spielausgang beweisen, dass wir heute viel Lehrgeld gezahlt haben“, sagte der SCV-Trainer. Alex­ander Dohms (2), der vom Coach für seine Leistung gelobt wurde, Timo Hoischen, der zwei Mal den Pfosten traf und Semir Sijecic hatten die besten Möglichkeiten, das erste Landesligator für ihren SCV zu schießen. Zudem wurde ein Treffer von Kenny Mulansky nicht gegeben. Gültige Tore erzielten an diesem Tag nur die Gäste. Nach einer guten Stunde unterlief dem ein- und später wieder ausgewechselten Timo Hoischen ein laut seinem Trainer „unnötiges Foul“. Dies bescherte Westenholz einen Elfmeter, der von Timo Höber zum 1:0 verwandelt wurde. Und Höber war es auch, der mit seinem zweiten Tor kurz vor dem Ende den Deckel auf die Partie setzte.

Dieser Spielausgang ist glücklich für uns.

Peter Berhorst

„Dieser Spielausgang ist sicherlich glücklich für uns. Gerade nach der Pause hatten wir in der einen oder anderen Situation das Glück auf unserer Seite. Dennoch war es ein leidenschaftlicher und disziplinierter Auftritt meines Teams. Vor dem Hintergrund, dass wir hier im Vorjahr im Pokal sechs Tore kassiert haben und Neuenbeken zuhause so lange ungeschlagen war, bin ich sehr zufrieden“, sagte Ber­horst. Er erwartet mit seinem Team nun Bad Oeynhausen. Neuenbeken reist zum FC Kaunitz, der dem HSV unterlag. „Bis dahin müssen wir die Köpfe wieder hochbekommen“, so Cirrincione.

SCV Neuenbeken: Wulf – Soylu, Doms, Witmann, Janik (80. Nick-Justin Erisa), Jan-Steven Erisa (10. Hoischen, 64. Wegs), Mulansky, Rodriguez (46. Rodriguez), Pohlmann, Wiese, Gourgi

SuS Westenholz: Meerbecker – Höber, H. Tölle, Rolf (89. P. Tölle), Hilgers, Riemer, Klas (90. Niermann), Daniel, Nübel, Köker (69. Gifford), Jürgensmeier

Tore: 0:1 Höber (63., Foulelfmeter), 0:2 Höber (88.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570093?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann im März vergangenen Jahres im Bundestag.
Nachrichten-Ticker