Burgdorf-Rennfahrer Marvin Jürgens gewinnt BMW Boxer-Cup-Trophy
Auf dem Mountainbike die Basis gelegt

Paderborn (WB). Triumph auf dem Hockenheimring: Marvin Jürgens, Motorrad-Rennfahrer des Paderborner BMW-Motorradhändlers Motorsport Burgdorf, hat die BMW Boxer-Cup-Trophy gewonnen.

Donnerstag, 01.10.2020, 21:00 Uhr
Versöhnlicher Abschluss der Corona-Saison: Der lippische Racer Marvin Jürgens hat für Motorsport Burgdorf die BMW Boxer-Cup-Trophy gewonnen. Foto: Wilbers
Versöhnlicher Abschluss der Corona-Saison: Der lippische Racer Marvin Jürgens hat für Motorsport Burgdorf die BMW Boxer-Cup-Trophy gewonnen. Foto: Wilbers

Eigentlich war der BMW BoxerCup wie schon in 2019 als Serie mit zwölf Rennen auf verschiedenen europäischen Rennstrecken geplant. Alle Fahrer sind auf baugleichen BMW RnineT racer-Motorrädern mit Rennumbau unterwegs. So entscheidet also letztlich das fahrerische Können.

Im Vorjahr hatte Marvin Jürgens auf Platz drei der Gesamtwertung abgeschlossen; diesmal wollte er auf dem Podest weiter klettern. Um sich entsprechend zu wappnen, standen im Winter neben Lauf- und Krafttraining auch zahlreiche Einheiten auf dem Mountainbike auf dem Programm, um Reaktionsfähigkeit und Balance zu verbessern. Entsprechend groß war die Enttäuschung, als Covid-19 die Saison schon vor dem Start ausbremste.

Aus dem Cup wird die Trophy

Als dann auch noch die Reisebeschränkungen die Einreise der internationalen Starter unmöglich machte, beschloss der Promoter der Rennserie, Benny Wilbers, den ursprünglich geplanten BMW Boxer-Cup auf ein Rennwochenende zu reduzieren und als Trophy auszuschreiben.

Zwei Rennen sollten am letzten Septemberwochenende über den Sieg entscheiden, wobei nur solche Fahrer in die Wertung einflossen, die auch für die ursprüngliche Saison gemeldet hatten.

Schon im freien Training untermauerte Jürgens, dass sich seine intensive Vorbereitung gelohnt hatte. Er setzte sich mit schnellen Rundenzeiten an die Spitze.

Im ersten Qualifying wurde er zwar knapp vom niederländischen Gaststarter Arie Vos (Team Gilles Racing) geschlagen, konnte aber seine Cup-Kollegen Sebastian Klettke (Team Wunderlich Motorsport) und Kilian Lange (Team ZF-Automotive) hinter sich lassen. Das zweite Qualifying fand auf regennasser Strecke statt. Daher waren keine Zeitverbesserungen möglich und die Startreihenfolge blieb unverändert.

„Am Anfang zu vorsichtig“

Im ersten Rennen erwischte Arie Vos den besseren Start und enteilte zwischenzeitlich auf neun Sekunden Vorsprung, doch Jürgens kämpfte sich im Rennverlauf zurück. „Ich war am Anfang zu vorsichtig. Vielleicht hätte ich mich sonst an Arie dranhängen können“, erklärte der 26-Jährige.

Vor allem als leichter Regen einsetzte und einige Starter mit ihren Dunlop-Slicks stürzten, konnte Jürgens Zeit gutmachen. Am Ende fehlten nach 14 Runden 3,9 Sekunden auf Arie Vos, der zwar den Pokal für den Tagessieg entgegennehmen konnte, aber als Gaststarter in der Wertung für die Trophy keine Punkte bekam. Vos, der mit seinen 44 Jahren auf jahrelange Rennerfahrung zurückblicken kann (2004 bis 2009 Supersport-Weltmeisterschaft, fünfmaliger Niederländischer Superbike-Champion und mehr), hatte seinen Neffen Ryan Vos mitgebracht, der vom Sturz zweier Kontrahenten profitierte und als Dritter auf dem Treppchen stand.

Sehenswerte Überholmanöver

Im zweiten Rennen übernahm Marvin Jürgens vom Start weg die Führung. Vos konnte erst vier Runden vor Schluss die Spitze erobern. Darauf folgten einige sehenswerte Überholmanöver, die Führung wechselte mehrmals. Am Ende siegte die Erfahrung – Vos raste mit der Winzigkeit von 0,2 Sekunden Vorsprung als Erster über die Ziellinie. Natürlich war Jürgens da enttäuscht, dafür durfte er bei der Siegerehrung die große BMW Boxer-Cup-Trophy in Empfang nehmen.

Auf Platz drei landete erneut Ryan Vos (Team BOS Racing). Der Niederländer konnte Sebastian Klettke nach einigen aufregenden Platzwechseln hinter sich lassen.

Ausrufezeichen gesetzt

Nachdem Motorsport Burgdorf im Jahr 2019 mit Jürgens den dritten Platz im BMW Boxer-Cup erreichen konnte, ist dieser Trophy-Sieg eine erfolgreiche Steigerung. Motorsport Burgdorf Geschäftsführer Harald Traub erklärt: „Natürlich hatten wir uns die Saison 2020 anders vorgestellt, freuen uns aber, dass wir mit dem Gewinn der Trophy ein Ausrufezeichen setzen konnten. Als Händler sammeln wir durch die Teilnahme an Motorrad-Motorsportveranstaltungen Praxiswissen, das wir an unsere motorsportaffinen Kunden und Hobby-Racer weitergeben können.“ Auch für die Saison 2021 sei die Teilnahme an diversen Motorsportveranstaltungen im Supersportbereich und am BMW Boxer-Cup geplant. Wegen Covid-19 bleibt allerdings abzuwarten, was wirklich stattfinden kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker