Starke Leistungen beim traditionellen Adventsturnier auf der Reitanlage in der Paderborner Füllers Heide
Laura Rochell und Andreas Tölle glänzen

Paderborn -

Derweil dem Amateursport eine Corona-Zwangspause verordnet worden ist, hat der RV Paderborn zum zweiten Advent wenigstens den Berufsreitern professionellen Wettkampfsport im Rahmen seines traditionellen Adventsturniers auf der Reitanlage in der Paderborner Füllers Heide ermöglicht.

Montag, 07.12.2020, 11:09 Uhr
Laura Rochell, hier mit Sam, präsentierte ihre Pferde in Topform. Die Salzkottenerin brachte auch ihr zweites Pferd Coletta ins Stechen des S-Springens.
Laura Rochell, hier mit Sam, präsentierte ihre Pferde in Topform. Die Salzkottenerin brachte auch ihr zweites Pferd Coletta ins Stechen des S-Springens. Foto: Julia Pongratz

 

„Wir wollten bewusst ein Zeichen setzen, dass es bei uns im Reitsport weitergeht“, erklärte der erste Vorsitzende des RV Paderborn, Dirk Jürgensmeier. „So haben die Berufsreiter eine Chance, ihre Pferde auf dem Turnier zu präsentieren. Und wir können zeigen, dass der Reitsport auch in diesen Zeiten funktioniert und somit vielleicht ebenso Optionen für den Amateursport in der Zukunft schaffen.“

Während am Samstag Springprüfungen für die Nachwuchspferde von der Klasse A bis M* auf dem Programm standen, bot der Sonntag den Profis die Gelegenheit, sich bis zur schweren Klasse zu messen. Dabei präsentierte besonders der Westenholzer Andreas Tölle hocherfolgreiche Nachwuchspferde. Darüber hinaus platzierte er sich mit Sugar Lady und Kapero jeweils auf Rang vier in der Springpferdeprüfung der Klasse A und L.

Markus Engelhard vom RV Altenautal brachte ebenfalls gleich mehrere talentierte Nachwuchspferde in der Halle an den Start und platzierte sich in der Springpferdeprüfung der Klasse mit Volle Pulle auf Platz fünf, mit Indigo und L‘Jay in der Springpferde L und mit Crispy Crumble in der Springpferde M*.

Dabei demonstrierten die Paderborner Berufsreiter, dass sie mit der nationalen Konkurrenzabsolut mithalten können. Aus der ganzen Bundesrepublik waren sie angereist, um in Paderborn die Chance aufs Turnierreiten zu nutzen. Laura Rochell vom RV Salzkotten komplettierte die Erfolge der regionalen Reiter am Samstag mit einem Sieg in der Springpferdeprüfung der Klasse L mit Lucilla und der Traumnote von 8,6.

Am Sonntag gingen die Routiniers in Springprüfungen der Klasse M*, M** und S* an den Start. Hier platzierte sich die Delbrücker Amazone Caroline Clemens mit Lordanos Lausemädchen in der zweiten Abteilung der Springprüfung der Klasse M* mit Stechen auf Platz fünf. Den Sieg sicherten sich hier Steffen Bröckmann aus Nordbögge in Abteilung eins und Maren Hoffmann aus Gadow in Abteilung zwei.

Im M**-Springen bewies Andreas Tölle, dass sein Carl-Cocalino trotz der winterlichen Temperaturen in Top-Form war. Das Westenholzer Paar sprang mit einer fehlerfreien Runde auf den Bronzerang in der ersten Abteilung, wo sie hinter Steffen Bröckmann und Markus Friedel rangierten. Markus Engelhard belegte hier den achten Platz.

In der zweiten Abteilung erreichte Markus Engelhard mit Cuno Platz sechs. „Das war eine super Vorbereitung auf das hochkarätige Turnier am vierten Advent in Warstein“, freut er sich. Caroline Clemens schnitt hier mit De Fritz als Neunte ab.

Als Höhepunkt folgte das Springen der schweren Klasse. 47 Reiter gingen in der Prüfung an den Start. Insgesamt 16 Paare qualifizierten sich mit einer fehlerfreien Runde für das abschließende Stechen. Dazu zählten auch der Westenholzer Andreas Tölle und die Salzkottenerin Laura Rochell. Tölle zeigte mit Carl-Cocalino eine fehlerfreie Runde im Umlauf und Rochell löste das Ticket fürs Stechen direkt für ihre beiden Pferden Sam und Coletta. Im abschließenden Stechen kassierte Andreas Tölle einen ärgerlichen Abwurf und belegte daher den zwölften Rang. Laura Rochell wiederholte hingegen ihre Glanzleistung aus dem Umlauf mit beiden Pferden und blieb auch im Stechen zweimal fehlerfrei. Somit erreichte sie mit Coletta Platz vier und mit Sam den sechsten Rang. Den Sieg sicherte sich in dieser Prüfung Maren Hoffmann (Jumping Arena Gadow) vor Friederike Eggersmann aus Bad Oeynhausen und Hannah-Michelle Wilken aus Warendorf, die damit die reine Amazonen-Spitze in diesem Springen perfekte machten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712054?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker