ProA: Uni Baskets Paderborn verlieren Westfalenderby gegen Phoenix Hagen nach Verlängerung mit 88:90 (81:81, 42:43)
Vergeblich gekämpft

Paderborn -

Ohne Fünf: Die limitierten Uni Baskets Paderborn haben am Samstagabend das jederzeit spannende Westfalenderby der 2. Basketball-Bundesliga ProA gegen Phoenix Hagen nach Verlängerung mit 88:90 (81:81, 42:43) verloren. Für die Hagener war es nach zehn vergeblichen Anläufen der erste Auswärtssieg in dieser Saison. Von Jörg Manthey
Samstag, 27.03.2021, 22:54 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 27.03.2021, 22:54 Uhr
31 Punkte, 13 Assists, sieben Rebounds: Dem starken Drew Cushingberry, der fast 44 Minuten auf dem Feld stand, fehlten nur drei Rebounds zu einem Triple Double. Doch ihm unterliefen auch sieben der 22 Paderborner Turnover.
31 Punkte, 13 Assists, sieben Rebounds: Dem starken Drew Cushingberry, der fast 44 Minuten auf dem Feld stand, fehlten nur drei Rebounds zu einem Triple Double. Doch ihm unterliefen auch sieben der 22 Paderborner Turnover. Foto: Jörg Manthey
„Die Mannschaft hat 45 Minuten gekämpft und zusammengespielt. Das war gut“, meinte Headcoach Steven Esterkamp, um enttäuscht anzufügen: „Die entscheidenden Fehler haben wir am Ende in der Verteidigung gemacht, im Rebounding.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7889615?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7889615?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Im Handwerk überwiegt Zuversicht
Das Bauhandwerk bleibt das Zugpferd: Im Bauhauptgewerbe ist die Auftragsreichweite seit Herbst um fünf Wochen angewachsen, im Ausbaugewerbe um 1,9 Wochen.
Nachrichten-Ticker