Fr., 08.12.2017

Baskets: Jostmann ist für die U 18-Nationalmannschaft nominiert Der Spätberufene

Melvin Jostmann hat sich in den Zweitliga-Kader der Uni Baskets gespielt und nimmt in der kommenden Woche am Lehrgang der U 18-Nationalmannschaft teil.

Melvin Jostmann hat sich in den Zweitliga-Kader der Uni Baskets gespielt und nimmt in der kommenden Woche am Lehrgang der U 18-Nationalmannschaft teil. Foto: Matthias Wippermann

Von Matthias Wippermann

Paderborn (WB). Er hat nie in einem Kader des Westdeutschen Basketballverbandes gestanden, dennoch wurde Melvin Jostmann für den Lehrgang der U 18-Nationalmannschaft in der kommenden Woche nominiert. Zuvor steht für den 17-jährigen Spätberufenen aber am Samstag das Zweitliga-Heimspiel der Uni Baskets Paderborn gegen Phoenix Hagen (19.30 Uhr, Sportzentrum Maspernplatz) auf dem Programm.

»Melvin hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv weiterentwickelt, auch im Vergleich mit anderen Spielern seines Jahrgangs. Für viele kam das etwas überraschend, aber er bringt eine gute Einstellung mit, trainiert gerne und hat sich die Einladung zur U 18-Nationalmannschaft verdient«, sagt Paderborns Headcoach Uli Naechster. Junioren-Bundestrainer Alan Ibrahimagic war vor einigen Wochen zu Gast in Paderborn und überzeugte sich vom Können Jostmanns. »Ihn imponierte, wie sehr Melvin gegen die großen Jungs dagegenhielt«, berichtet Naechster. Neben Jostmann wurden auch Miles Osei (TSVE 1890 Bielefeld/Uni Baskets Paderborn) und Benedikt Dernbach (SC Borchen/Uni Baskets Paderborn) für den Lehrgang eingeladen, die beiden Letztgenannten für die U 16.

Naechster: »Melvin hat keine Angst.«

Für Jostmann wartet am Sonntag aber noch eine weitere Partie – und zwar mit dem NBBL-Team der Uni Baskets bei der BG Göttingen Juniors (15 Uhr). Von dort macht er sich anschließend direkt auf den Weg nach Heidelberg, wo im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar der Lehrgang stattfindet. Dem Pendeln zwischen Pro A, NBBL und 2. Regionalliga, in der Jostmann für die zweite Mannschaft der Baskets spielt, kann er nur Positives abgewinnen. Zuletzt erzielte Jostmann für die Reserve sage und schreibe 35 Punkte. »Solche Leistungen lassen mich auch in der 2. Liga mit viel Selbstvertrauen agieren«, sagt er. Naechster meint: »Melvin hat keine Angst, sich ein bisschen weh zu tun, auch wenn mal ein großer, stabiler Spieler angeflogen kommt.« Das hat er beispielsweise gegen Vechtas 2,11-Meter-Mann Jannik Freese bewiesen.

Jostmann selbst misst 1,98 Meter. »Früher war ich nicht der Größte meiner Mannschaft, doch mit 17 Jahren bin ich zwölf Zentimeter gewachsen«, blickt der Elsener zurück, der bei der TuRa mit Basketball angefangen hat. Seit der U 14 spielt der für die Baskets und wird auch in der näheren Zukunft für die Paderborner auflaufen. Im kommenden Jahr macht Jostmann seinen Abschluss an der Lise-Meitner-Realschule, danach soll es entweder auf das Reismann-Gymnasium oder auf das Berufskolleg Schloß Neuhaus gehen. Kein Wunder, dass Naechster strahlend sagen kann: »Melvin ist ein Mann für die Zukunft.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5344719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F