Fr., 22.03.2019

Zweitligist Uni Baskets erwartet zum letzten Heimspiel der Saison 2000 Fans Ein Phänomen

Martin Seiferth erzielt vor bestens besetzten Tribünen zwei Paderborner Punkte. Zum letzten Heimspiel des ProA-14. gegen Nürnberg werden 2000 Fans erwartet.

Martin Seiferth erzielt vor bestens besetzten Tribünen zwei Paderborner Punkte. Zum letzten Heimspiel des ProA-14. gegen Nürnberg werden 2000 Fans erwartet. Foto: Elmar Neumann

Von Elmar Neumann

Paderborn (WB). Den sportinteressierten Paderbornern eilt der zweifelhafte Ruf voraus, sich nur dort auf die Tribüne zu setzen, wo sie für ihr Eintrittsgeld auch erfolgreiche Teams zu sehen bekommen. Dass der Ruf nicht viel mit der Realität zu tun haben muss, nehmen die Verantwortlichen und Spieler der Uni Baskets in dieser Saison erfreut bis verwundert zur Kenntnis.

Obwohl der Zweitligist die vergangenen sechs Begegnungen verloren hat, in der ProA-Tabelle nur auf Rang 14 steht und damit die schwächste Platzierung seit dem BBL-Abstieg vor neun Jahren droht, wird das Sportzentrum Maspernplatz im finalen Heimspiel der Saison gegen den Ligavierten Nürnberg Falcons (Samstag, 19.30 Uhr) »verdammt voll« sein, wie es Marco Striewe ausdrückt. Der Mann für das Sponsoring und Marketing des ehemaligen Erstligisten hält es sogar für möglich, dass die 2000er-Marke geknackt wird. »1450 Karten waren bereits bis Freitagmittag verkauft. Zudem rechnen wir mit 100 Kindern aus der Grundschulliga, die ihre Freikarten nutzen und in Begleitung ihrer Eltern zu unserem Spiel kommen. Und dann fehlt schon nicht mehr viel bis zur 2000.«

"

1450 Karten waren bereits bis Freitagmittag verkauft.

Marco Striewe

"

Die noch frische Bestmarke, das vorangegangene Heimspiel gegen Heidelberg wurde von 1738 Basketball-Fans besucht, wird definitiv fallen. Kommen die 2000, steigt der bisherige Schnitt von 1400 auf 1440 und das wiederum wäre der höchste Wert nach dem BBL-Abstieg. Hier die vielleicht schwächste Platzierung, dort die vielleicht größte Zuschauerresonanz – ein phänomenaler Widerspruch, der entsprechend schwierig zu erklären ist. Präsident Christoph Schlösser sieht das Hauptargument durch jene Jungs personifiziert, die sich stets nach Kräften bemühen, aber nur fünf der bisherigen 14 Heimspiele für sich entscheiden konnten: »Die Zuschauerentwicklung ist einer der sehr, sehr positiven Aspekte dieser Saison und der Beleg dafür, dass unsere Mannschaft von den Leuten angenommen wird. So richtig greifbar sind diese Zahlen für niemanden, aber es spricht für das, was dieses Team ausstrahlt.«

"

Es spricht für das, was dieses Team ausstrahlt.

Christoph Schlösser

"

Dieses Team, das am Samstag ohne seinen Kapitän Ivan Buntic (Gehirnerschütterung) und Finn Fleute (fürs NBBL-Allstar-Game nominiert) auskommen muss, gewinnt längst nicht alles (9/19), gibt aber immer alles und hat schon eine Reihe (unfreiwillig) spektakulärer Auftritte hinter sich. »Trainer und Mannschaft raufen sich nach Partien wie gegen Ehingen, als wir nach zweimaliger Overtime verloren haben, die Haare, aber man kann nicht sagen, dass man bei unseren Spielen nichts geboten bekäme. Die Fans wollen eine Mannschaft sehen, die will, die alles, was in ihr steckt, herausholt und dafür gibt es auch bei einer Niederlage sehr viel Anerkennung«, sagt Headcoach Uli Naechster.

"

Die Fans wollen eine Mannschaft sehen, die will.

Uli Naechster

"

Die letzte Chance, sich bei ihren Fans für die alles andere als selbstverständliche Unterstützung doch noch mit einem Sieg zu bedanken, bietet sich gegen die formstarken Franken. Die haben sich mit acht Siegen in Folge auf Rang vier vorgearbeitet und sind auf das Play-off-Heimrecht aus. Das Hinspiel aber entschieden die Uni Baskets mit 77:69 (38:33) für sich und vor der erwarteten Rekordkulisse sollte doch auch beim Wiedersehen eine Überraschung möglich sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6489267?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F