Fr., 13.09.2019

94:71-Sieg gegen Bochum – McCullum und Trapp die besten Werfer Souveräne Heimpremiere

Der neue Baskets-Spielmacher Kendale McCullum weiß beim Testspielerfolg über Bochum zu überzeugen und ist mit 24 Punkten zweitbester Werfer seines Teams.

Der neue Baskets-Spielmacher Kendale McCullum weiß beim Testspielerfolg über Bochum zu überzeugen und ist mit 24 Punkten zweitbester Werfer seines Teams. Foto: Elmar Neumann

Paderborn (WB/en). Revanche geglückt: Die Uni Baskets Paderborn haben das erste öffentliche Testspiel in den eigenen vier Wänden gewonnen. Am Freitagabend setzte sich der Zweitligist gegen die klassentieferen VfL Sparkassen-Stars Bochum mit 94:71 (48:39) durch. Vor drei Wochen hatte man sich diesem Gegner noch mit 59:61 geschlagen geben müssen. Hier geht’s zur Fotostrecke.

Für das Team des neuen Headcoaches Steven Esterkamp war es der dritte Sieg im siebten Vorbereitungsvergleich. Zuvor hatte es auch Niederlagen gegen die Bayer Giants Leverkusen und Science City Jena (zweimal, jeweils ProA) gegeben. Diesen stehen Erfolgserlebnisse gegen Phoenix Hagen (zweimal/ProA) und nun auch Bochum gegenüber. Gut zwei Wochen vor dem ersten Meisterschaftsauftritt der Saison 2019/2020 in Heidelberg sagte Esterkamp: »Wir haben noch an vielen Details zu arbeiten, aber keine Frage: Das war ein weiterer Schritt nach vorne.« Einen besonders auffälligen Eindruck hinterließen der neue Spielmacher Kendale McCullum (24 Punkte) und Topscorer Jackson Trapp (25 Punkte), der siebenmal aus der Maximaldistanz traf. Aber auch der erst 19-jährige Jens Großmann (16 Punkte) wusste sich vor den 350 Zuschauern ein ums andere Mal in Szene zu setzen.

Jackson Trapp mit 25 Punkten der Topscorer

Während im und rund um das Sportzentrum Maspernplatz am Samstag (von 14 Uhr an) das Jubiläum »50 Jahre Basketball in Paderborn« gefeiert wird, wartet auf die Zweitliga-Mannschaft der nächste Turniereinsatz. Die Uni Baskets sind in Münster eingeplant, wo es von 18 Uhr an im Halbfinale zu einem erneuten Kräftemessen mit Ligarivale Leverkusen kommen soll. Der Gewinner des Duells trifft am Sonntag (16.30 Uhr) auf das Pendant der Partie zwischen den gastgebenden WWU Baskets und den EWE Baskets Juniors aus Oldenburg, die beide in der ProB beheimatet sind. Die Verlierer bestreiten von 14 Uhr an das Spiel um Platz 3. So ist der Plan, aber es gibt noch ein kleines Fragezeichen. Da Esterkamp gegen Bochum auf Daniel Mixich (im Training ausgerutscht) verzichten musste und sich während des Spiels Martin Seiferth am Knie verletzte, will der Trainer erst noch abwarten, ob ihm genügend einsatzfähige Spieler zur Verfügung stehen: »Wenn wir zu neunt sind, treten wir an. Wenn ich nur acht Jungs habe, hat es wenig Sinn.«

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6925760?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F