So., 29.09.2019

Uni Baskets verlieren ihr erstes Spiel in Heidelberg mit 83:85 Eine fatale Fehlerkette

Missglückte Premiere: Steven Esterkamp muss in seiner ersten ProA-Partie als Paderborns Headcoach eine 83:85-Niederlage in Heidelberg verkraften.

Missglückte Premiere: Steven Esterkamp muss in seiner ersten ProA-Partie als Paderborns Headcoach eine 83:85-Niederlage in Heidelberg verkraften. Foto: Elmar Neumann

Paderborn (WB/en). Dieser Auftakt tut weh: Die Uni Baskets sind in ihrer ersten ProA-Partie der neuen Saison bei den MLP Academics Heidelberg drauf und dran, direkt ein dickes Ausrufezeichen zu setzen, den abermals hoch gehandelten Halbfinalisten der Vorserie zu bezwingen, doch 12,7 Sekunden vor der Schlusssirene gibt es einen folgenschweren Aussetzer.

Beim Stand von 83:83 findet Jackson Trapps Einwurf nicht etwa Topscorer Kendale McCullum, sondern Heidelbergs geistesgegenwärtigen Guard Niklas Würzner. Dieser bedient seinen Kapitän Phillipp Heyden und der erzielt per krachendem Dunk die beiden Punkte zum 85:83 (39:35)-Endstand. An dem Ergebnis ändert sich nichts mehr, da die Uni Baskets in den verbleibenden acht Sekunden nicht noch einmal zum Abschluss kommen.

"

Das ist für uns natürlich extrem bitter.

Steven Esterkamp

"

»Das ist für uns natürlich extrem bitter. Aber solche Fehler darf man sich in der Crunchtime gegen einen so erfahrenen Gegner einfach nicht erlauben. Damit meine ich aber nicht nur den Einwerfer, sondern auch den Adressaten des Einwurfs und denjenigen, der den Block stellen sollte. Darüber werden wir sprechen müssen«, sagte Headcoach Steven Esterkamp.

McCullum mit 27 Punkten der Paderborner Topscorer

Die vier Neuzugänge Kendale McCullum, Jens Großmann, Jackson Trapp und Ryan Logan sowie Kapitän Ivan Buntic – mit dieser Starting Five gingen die Baskets in der Halle des Heidelberger Olympiastützpunktes in die Premierenpartie. Nach 2:32 Minuten war es Logan, der mit den Zählern zum 2:4 für die ersten Paderborner Punkte 2019/2020 sorgte. Die Gäste präsentierten sich in der Anfangsphase schwer ausrechenbar. Die Punkte zur 13:9-Führung (6.) teilten sechs Akteure untereinander auf, dazu zählte auch Center Martin Seiferth, der seine Knieprobleme doch rechtzeitig auskuriert hatte. Weiter als bis zu sieben (20:13 für die Uni Baskets/9.) oder acht Punkte (37:29 für die Academics/18.) sollte jedoch keine Partei davonziehen und so entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der es auch auf Augenhöhe in die finale Phase ging. Den größten Anteil daran, dass die Gäste derart gut mitzuhalten vermochten, verbuchte Pointguard McCullum, der 17 seiner 27 Punkte in Hälfte zwei erzielte und mit einem spektakulären Assists den Trapp-Dreier zum 81:77 (38.) für die Seinen ermöglichte. Nach zwei Freiwürfen von Logan lagen die Baskets 70 Sekunden vor Schluss noch mit 83:80 vorne, doch das sollten – auch aus dem bereits erwähntem Grund – die letzten Paderborner Punkte gewesen sein.

Heidelbergs Coach spricht den Baskets ein indirektes Lob aus

Da war es am Ende auch kein Trost, dass Heidelbergs Headcoach Branislav Ignjatovic noch ein indirektes Lob für die Verlierer parat hatte. Der 52-Jährige sprach in das Hallenmikrofon: »Der weitere Saisonverlauf wird zeigen, dass wir heute gegen ein sehr starkes Paderborner Team gewonnen haben.« Esterkamps Enttäuschung linderte dieses Urteil kaum, aber auch der 38-Jährige fand an vielem, was sein Team geboten hatte, Gefallen: »Es gibt einige Gründe, positiv auf das nächste Spiel gegen Hagen zu blicken. Die Jungs haben super gekämpft. Wir wollten alles dafür tun, um bis zum Schluss eine Chance auf den Sieg zu haben und die hatten wir. Dass es nicht ganz gereicht hat, ist hart, aber vielleicht machen wir es im ersten Heimspiel schon das kleine, aber entscheidende Stück besser.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967864?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F