Basketball: Die 2. Liga sucht die Besten der vergangenen Saison
Die Fans haben die Wahl

Paderborn (WB). Nachdem ihnen die Belohnung in Form eines Play-off-Tickets versagt geblieben ist, dürfen zwei Protagonisten der Uni Baskets nun noch auf eine andere Form der offiziellen Anerkennung hoffen: Die Barmer 2. Basketball-Bundesliga hat mit den Wahlen zum Trainer, Spieler und Youngster der Saison begonnen. Die Coaches und Kapitäne haben bereits eine Vorauswahl getroffen und unter den pro Kategorie übrigen vier Nominierten befinden sich auch zwei Paderborner: Steven Esterkamp kann zum Trainer und Kendale McCullum zum Spieler der Saison erkoren werden. Von nun an und noch bis zum Montag, 25. Mai (12 Uhr) haben die Fans die Qual der Wahl. Die Abstimmung erfolgt über die Seite www.2basketballbundesliga.de.

Montag, 18.05.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 05:00 Uhr
Stellen die Uni Baskets den besten Spieler und den besten Trainer der vergangenen ProA-Saison? Kendale McCullum (Foto) und Steven Esterkamp dürfen sich Hoffnungen auf diese Auszeichnungen machen. Sie zählen zu den jeweils nur vier Nominierten. Foto: Elmar Neumann
Stellen die Uni Baskets den besten Spieler und den besten Trainer der vergangenen ProA-Saison? Kendale McCullum (Foto) und Steven Esterkamp dürfen sich Hoffnungen auf diese Auszeichnungen machen. Sie zählen zu den jeweils nur vier Nominierten. Foto: Elmar Neumann

„Es ist toll für unseren Verein, dass da auch zwei Namen aus unserer Mannschaft stehen. Das spricht für die harte Arbeit, die wir geleistet haben“, sagt Esterkamp. Der 39-Jährige hat die Uni Baskets in seiner ersten Saison als Zweitliga-Headcoach bekanntlich auf den sechsten Platz geführt und wusste mit den Seinen insbesondere in den eigenen vier Wänden zu glänzen. Gekrönt wurden die Darbietungen von der grandiosen Leistung beim 92:91-Triumph im letztlich finalen Heimspiel gegen die zuvor 22-mal in Serie siegreichen Niners Chemnitz. Trotzdem sähe Esterkamp in Rodrigo Pastore, dem argentinischen Coach der Südwestsachsen, den verdienten Sieger der Trainer-Wertung: „Mit nur zwei Niederlagen hat Chemnitz eine tolle Saison gespielt. Die Niners waren die beste Mannschaft, weil sie unter Rodrigo Pastore echten Team-Basketball gespielt haben. Für mich ist er der Trainer der Saison.“ Und was sagt Steven Esterkamp („Es ist eine Ehre, unter den Top4 zu sein“) über den ebenfalls nominierten Steven Esterkamp? Beim Blick auf sich und seine gelungene Debütsaison in der ProA lässt er Bescheidenheit walten: „Dieser Esterkamp hatte viel Glück bei der Auswahl der Spieler. Die Jungs haben den Trainer sehr gut aussehen lassen.“

Wenn es um den „Spieler der Saison“ geht, führt aber auch aus Esterkamps Perspektive kein einziger Weg an einem Paderborner Erfolg vorbei: „Hier kann der Gewinner für mich nur Kendale McCullum heißen. Das Team war so gut wie Kendale war. Er hat alles gemacht – ob gepunktet, gepasst oder verteidigt. Ich würde mich sehr für Kendale freuen, wenn die Wahl auf ihn fallen sollte.“

Es wären nicht die ersten persönlichen Auszeichnungen, die sich die Uni Baskets für viele formidable Vorstellungen verdient hätten. Kendale McCullum war von den Experten des Internetportals eurobasket.com bereits zum Player of the Year sowie Defensive Player of the Year gekürt worden.

Die Nominierten

Trainer der Saison: Rodrigo Pastore (Niners Chemnitz), Hansi Gnad (Bayer Giants Leverkusen), Steven Esterkamp (Uni Baskets Paderborn), Branislav Ignjatovic (MLP Academics Heidelberg)

Spieler der Saison: Kasey Jamal Hill (Eisbären Bremerhaven), Kendale Deshawn McCullum (Uni Baskets Paderborn), Duane Wilson (Nürnberg Falcons BC), Terrell Harris (Niners Chemnitz)

Youngster der Saison: Moritz Sanders (Nürnberg Falcons BC), Thorben Döding (Artland Dragons), Akim-Jamal Jonah (Team Ehingen Urspring), Lennard Winter (Bayer Giants Leverkusen)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7412916?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
RKI dringt auf Senken der Fallzahlen - Sorgen um Pflegeheime
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker