Oldenburger Pointguard steht vor einem Wechsel zu den Uni Baskets
Drijencic soll kommen

Paderborn (WB/en). Bei den Uni Baskets bahnt sich der nächste Transfer an: Robert Drijencic soll von den EWE Baskets Oldenburg nach Paderborn wechseln. „Ja, der Name ist mir ein Begriff. Wir können noch keinen Vollzug vermelden, aber wir sind an ihm dran, haben großes Interesse und hoffen, dass das klappt“, sagt Paderborns Geschäftsführer Dominik Meyer.

Sonntag, 02.08.2020, 17:24 Uhr aktualisiert: 02.08.2020, 17:30 Uhr
Auch beim BBL-Finalturnier war der deutsche Spielmacher Robert Drijencic (rechts/hier gegen Bambergs Marvin Heckel) für Oldenburg im Einsatz. Foto: dpa
Auch beim BBL-Finalturnier war der deutsche Spielmacher Robert Drijencic (rechts/hier gegen Bambergs Marvin Heckel) für Oldenburg im Einsatz. Foto: dpa

Der 24-jährige Sohn von Oldenburgs Coach Mladen Drijencic hat in der Saison 2017/2018 in der BBL debütiert, ist seitdem in der ersten Liga immer mal wieder zu insgesamt 16 Kurzeinsätzen gekommen. Auch beim Finalturnier in München, bei dem die Niedersachsen in der Vorschlussrunde sehr deutlich am späteren Deutschen Meister Alba Berlin scheiterten, stand der Pointguard auf dem Parkett. Siebenmal schickte sein Vater ihn im Audi Dome für im Schnitt vier Minuten aufs Feld.

Beim BBL-Finalturnier im Einsatz

Erheblich mehr Spielpraxis sammelte der 1,94-Meter-Mann im Oldenburger ProB-Team, den vom langjährigen Paderborner Artur Gacaev trainierten Baskets Juniors. An der Seite eines gebürtigen Paderborners – Fritz Hemschemeier – glänzte Drijencic in der vergangenen Saison mit 19,9 Punkten als Topscorer. Zudem sammelte er 2,7 Rebounds und verteilte 2,7 Assists. Als eine Konsequenz aus der Coronakrise haben die EWE Baskets ihr Nachwuchsteam nun aber zurückgezogen und in der Vorwoche auch bekanntgegeben, dass Drijencic den Verein verlässt – in Richtung Paderborn? Es deutet alles darauf hin und es wäre ein Wechsel im zweiten Anlauf.

19,9 Punkte in der ProB

„Wir haben uns vor zwei Jahren schon einmal mit Robert unterhalten, uns damals aber für Daniel Mixich entschieden. Weil die Oldenburger ihre zweite Mannschaft zurückgezogen haben, ist die Tür jetzt wieder aufgegangen. Auch wir haben natürlich genau beobachtet, welche Spieler durch diese Entscheidung auf den Markt gekommen sind“, sagt Meyer. Mit Demetrius Ward, Daniel Mixich (beide haben bereits verlängert), Grant Benzinger (hier sind nur noch letzte Details zu klären), Robert Drijencic sowie den beiden Nachwuchskräften Leo Döring und Peter Hemschemeier wären die Paderborner Planungen auf den kleinen Positionen schon sehr weit gediehen.

Der aktuelle Stand der Planungen

Bleiben: Ivan Buntic, Daniel Mixich, Demetrius Ward, Grant Benzinger (?), Jens Großmann, Leo Döring, Peter Hemschemeier

Kommen: Tom Alte (zuletzt Rostock Seawolves), Robert Drijencic (EWE Baskets Oldenburg/?)

Gehen: Martin Seiferth (Karriereende), Ryan Logan (Basquet Girona), Thomas Reuter (WWU Baskets Münster)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518218?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
FDP fordert Wirtschaftsvertreter im Aufsichtsrat
Um die Zukunft und den Erhalt des Flughafen Paderborn/Lippstadt tobt ein politischer Streit. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker