Handball: Zweiter Sieg mit Niemeyer und Buschmann in voller Halle
Bünde-Dünne mit Ex-Profis im Aufwind

Bünde (WB/soma). Handball-Landesligist SG Bünde-Dünne freut sich nicht nur über den klaren Sieg gegen die SG Detmold, sondern aufgrund der prominenten Zugänge auch über eine volle Zuschauertribüne.

Mittwoch, 06.02.2019, 06:00 Uhr
Voller Einsatz auch in der Landesliga: Ex-Profi Jan-Fiete Buschmann hilft der SG Bünde-Dünne ebenso wie sein langjähriger Mitspieler Arne Niemeyer. Foto: Jens Göbel
Voller Einsatz auch in der Landesliga: Ex-Profi Jan-Fiete Buschmann hilft der SG Bünde-Dünne ebenso wie sein langjähriger Mitspieler Arne Niemeyer. Foto: Jens Göbel

Ob es an der Handball-WM im eigenen Land gelegen hat, an der Bedeutung des Spieles oder doch an den beiden Zugängen der SG Bünde-Dünne? Wahrscheinlich war die Halle am Markt-Gymnasium beim 31:24 der SG Bünde-Dünne und der SG Detmold wegen der prominenten Zugänge Arne Niemeyer und Jan-Fiete Buschmann so gut besucht. Immerhin gaben die beiden ehemaligen Nationalspieler ihr Heimdebüt.

Mit Routine und Übersicht

Nicht spektakulär, sondern eher mit viel Routine und Übersicht lenkten Niemeyer und Buschmann (beide 37) das Angriffsspiel und sorgten zudem für eine Menge Stabilität in der Abwehr. Diese gewisse Aura der beiden Zugänge tut dem Spiel der SGBD gut und wirkt sich positiv auf die gesamte Mannschaft, besonders auf die jüngeren Spieler aus.

»Wir spielen immer noch mit denselben Bällen auf denselben Spielfeldern«, gab Jan-Fiete Buschmann zu verstehen, dass für ihn die Auftritte in der Landesliga ebenso eine Herausforderung sind, wie die vergangene Zeit als Profi in der Bundesliga. »Aber heutzutage wird mir ein Spiel länger in den Knochen stecken«, ergänzte er.

Regeneration dauert länger

Auch bei Arne Niemeyer wird die Regeneration länger dauern, als noch zu Profizeiten. »Es wird morgen und übermorgen alles weh tun, aber es macht viel Spaß hier in und wir sind sehr gut aufgenommen worden. Im Kader sind einige Spieler, die ein höheres Niveau als Landesliga haben, wobei die Liga insgesamt eine gute Qualität hat«, äußerte er sich über sein neues Team. Zusammen mit Buschmann versteht er sein Engagement als Freundschaftsdienst für seinen Cousin und SGBD-Trainer Dennis Eichhorn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514651%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker