Mo., 05.11.2018

Fußball-Bezirksliga: RWK besiegt FC Herford nach Rückstand 2:1 Daniel Halfars Einstand geglückt

Von Lukas Brekenkamp

Kirchlengern (WB). Einstand geglückt: In seinem ersten Spiel als Trainer von RW Kirchlengern hat Daniel Halfar drei Punkte in der Fußball-Bezirksliga geholt. In einem hitzigen Spiel besiegte der Gastgeber den FC Herford 2:1 (1:1).

FC Herford nutzt Chance eiskalt

Dabei starteten beide Mannschaften gut ins Spiel. Zwar gab es in der Anfangsphase wenige Torraumsituationen, doch beide Teams machten viel Druck. Die Führung erzielten die Gäste: Tayb Karal wurde von Yanar Celik in den Strafraum geschickt. Karal, eigentlich Torjäger der zweiten Mannschaft, legte sich den Ball vor und überwand RWK-Torwart Christian Witthaus zum 1:0 (22.).

Einstand geglückt: RWK-Trainer Daniel Halfar gibt die Richtung vor. Foto: Lukas Brekenkamp

Kirchlengern hatte zeitweise Probleme und kam nur schwer vor das Herforder Tor. Aufregung beim FCH in der 32. Minute: Sidibe Mamadou Kaba wurde gefoult, Schiedsrichter Thorsten Pölert entschied auf Vorteil, pfiff dann allerdings doch ab, als sich ein Herforder den Ball bereits in guter Position zurecht gelegt hatte. Den folgenden Freistoß nutzten die Gäste nicht.

Ausgleich das Ergebnis der ersten Trainingswoche unter Halfar

Kirchlengern wurde nun wacher: Nach einem Eckball faustete Gäste-Torwart Hasan Sunar den Ball weg, Hakim Aytan zog volley ab, doch der Herforder Torwart war erneut zur Stelle und parierte glänzend. Kurz vor der Pause klappte es dann aber doch: Aytan brachte einen Freistoß von rechter Position hoch in den Strafraum, Alexander Schnittcher war frei und glich per Kopf aus (44.). »Wir haben in der Woche Standardsituationen geübt«, freute sich RWK-Trainer Halfar.

Seine Mannschaft kam nach der Halbzeit immer besser ins Spiel, ließ Herford in den ersten Minuten kaum eine Chance. Gefährlich wurde der Gast nur nach ruhenden Bällen: In der 55. Minute etwa brachte Umit Akman einen Freistoß hoch in den Strafraum. Witthaus streifte den Ball mit den Händen und sorgte so dafür, dass Karal nicht an den Ball kam (55.).

Starker FCH-Torwart kann Niederlage nicht verhindern

Kurz darauf aber Durchatmen bei RW Kirchlengern: Davor Ilic erzielte von der Strafraumgrenze die 2:1-Führung. Diese hätte RWK sogar ausbauen können. Doch der starke Torwart Sunar war stets zur Stelle. Aytan setzte außerdem einen direkten Freistoß an die Latte. Für Kirchlengern aber kein Problem. »Wir hätten den Sack auch schon früher zumachen können«, urteilte Halfar nach seinem geglückten Einstand.

RW Kirchlengern: Witthaus – Sitter, Schnittcher, Kilbasoglu, Aytan (90. Arslan), Heldt, Reetz, Turp, Ilic (88. Filusch), Tumani, Bellanova (83. Alves-Rei).

FC Herford: Sunar – Akin, Nahmet, Y. Celik, Kaba, Cakmak, Scholze, A. Akman, U. Akman (81. Zeka), Karal, Yalmanci (68. M. Celik).

Tore: 0:1 Karal (23.), 1:1 Schnittcher (44.), 2:1 Ilic (61.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6167292?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029419%2F