Kreisliga B: TuS Bonneberg unterliegt in der Abstiegsrelegation dem VfL Holsen III mit 0:6 
Mogelpackung ist zu stark 

Elverdissen (VZ). Regelgerecht, aber trotzdem unfair: Der VfL Holsen III feiert gestern nachträglich den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga B. Beim klaren 6:0 (3:0)-Erfolg in der Abstiegsrelegation gegen den TuS Bonnebergmachen am Ende vor allem drei Bezirksliga-Asse den Unterschied.

Montag, 16.06.2014, 04:02 Uhr aktualisiert: 19.06.2014, 12:07 Uhr

 Nach dem Abpfiff ist Boris Mester pitschnass. Holsens Coach hat von seinen Spielern die obligatorische Erfolgsdusche verpasst bekommen. Fluchtversuche waren zwecklos. Auf neutralem Geläuf vor 250 Zuschauern in Elverdissen bringt sich der Vorletzte der abgelaufenen Saison in der B-Liga-Gruppe 2 souverän in Sicherheit. »Das war ein guter Abschluss«, freut sich Mester und schickt eine indirekte Entschuldigung hinterher: »Ich kann verstehen, wenn die Bonneberger sauer sind.«

 Denn Holsens »Dritte« ist gestern eine kleine Mogelpackung. Für das Abstiegs-Finale hat sich Mester prominente Unterstützung aus der ersten Mannschaft ins Boot geholt. Die Spielordnung erlaubt das. Von Beginn an laufen aus dem Bezirksliga-Kader Torjäger Carlos Carvalho, Offensivkraft Jan Hendrik Vossenkämper und der vor drei Monaten vom BV Stift Quernheim für nächste Saison verpflichtete Patrick Wuttke auf. Eine Rakete für jeden Mannschaftsteil.

 Mesters Plan geht auf. Nach nur 16 Minuten ist das Relegationsspiel beim Stand von 3:0 schon gelaufen. Zwei Treffer von Carvalho (6., 16.) und ein Eigentor von Pascal Besler, der eine Flanke überrascht ins eigene Tor schiebt (13.), bringen den TuS schnell aussichtslos ins Hintertreffen. Ein Duell auf Augenhöhe sieht anders aus. Bonnebergs Trainer Bernd Degner erkennt die Überlegenheit der Holsener an, sagt aber mit Blick auf die personellen Möglichkeiten beim Gegner: »Diese Regelung ist Mist.«

 Chancengleichheit sieht anders aus. Vor allem der überragende Vossenkämper, der in der kommenden Spielzeit für den Landesligisten FC Bad Oeynhausen stürmt, ist von Bonnebergs Defensive nicht zu kontrollieren. Wenn der Offensivmann anzieht, kommt der TuS nicht mehr mit. Nachdem er mehrere Großchancen zum Teil fahrlässig ausgelassen hat, sorgt Vossenkämper mit dem 4:0 für die frühe Vorentscheidung (55.).

 Für Bonneberg geht es nur um Schadensbegrenzung. Immerhin steckt der TuS nicht auf und erarbeitet sich in der 82. Minute die erste Chance des Spiels durch Michael Wollny, der freistehend an VfL-Keeper Michael Fleischmann scheitert. Tom-Niklas Fischer (85.) und der eingewechselte Fabian Helsberg per Foulelfmeter (90.) machen den Kantersieg perfekt. »Holsen III steigt niemals ab!«, skandiert der VfL-Tross. »Wenn das mal die dritte Mannschaft wäre«, ätzt Bonnebergs Angreifer Wollny im Vorbeigehen.

 Dem TuS bleibt noch eine allerletzte Chance auf den Klassenerhalt im zweiten Entscheidungsspiel am kommenden Sonntag gegen die SG Bustedt II. Bastian Brakhage, der sich gestern eine schmerzhafte Rippenverletzung zugezogen hat und vorzeitig ausschied, droht beim Relegations-Finale in Hiddenhausen auszufallen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2528209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Endlager-Suche: 90 Gebiete als geologisch geeignet benannt
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker