FC Exter II: Carsten Tölle und Janusz Witt geben beim B-Ligisten gemeinsam den Ton an
Duo will die Klasse halten 

Vlotho-Exter (WB). Gemeinsam zum Klassenerhalt: Fußball-B-Ligist FC Exter II wird in dieser Saison von einem Duo trainiert. Janusz Witt, langjähriger Stammtorwart der ersten Mannschaft, hat die Handschuhe ausgezogen und unterstützt Coach Carsten Tölle nun am Spielfeldrand.

Dienstag, 12.08.2014, 04:03 Uhr aktualisiert: 12.08.2014, 13:20 Uhr
FC Exter II: Carsten Tölle und Janusz Witt geben beim B-Ligisten gemeinsam den Ton an : Duo will die Klasse halten 
Peilen mit dem FC Exter II den Klassenerhalt in der B-Liga an: (hinten von links) Trainer Janusz Witt, Oliver Goldbach, Tobias Bültemeier, Mike Ortmann, Henning Niesdroy, Simon Dahm, Andreas Kirsch, Tobias Stork, Rene Will, Trainer Carsten Tölle, (vorn von links) Tuncaj Yilmaz, Kai Ellersiek, Thorsten Lorenz, Tim Ziegerick, Tobias Dieckmann, Anto Cetverikov und Alexander Graf.

 Beim Testspiel gegen den SV Löhne-Obernbeck II hielt Witt am Sonntag die erste Ansprache. Von Nervosität war beim 39-jährigen ehemaligen polnischen Drittligatorwart keine Spur. »Ich kenne die meisten Jungs doch. Aber Carsten hätte mir das ruhig ein bisschen eher sagen können. Dann hätte ich noch passendere Worte gefunden«, sagt der neue Trainer, der auf einer Ebene mit Carsten Tölle die Mannschaft zum Klassenerhalt führen soll. Neu ist die Aufgabe an der Seitenlinie für Janusz Witt nicht. »Ich habe sieben Jahre lang Jugendteams trainiert«, hat der Schlussmann bereits Erfahrungen als Trainer sammeln können.

 Dass der Klassenerhalt ein schwieriges Ziel ist, wissen beide. Denn die Exteraner haben gleich drei Stammkräfte verloren – und konnten sich nur mit zwei Jugendspielern verstärken. Anton Cetverikov, Torgarant der vergangenen Saison, verstärkt in dieser Spielzeit die erste Mannschaft, die um den Aufstieg in die A-Liga spielen soll. Tobias Stork soll in der Ersten in der Abwehr ran. Zudem hat Dominik Majewski das Team verlassen. Der Angreifer geht für seinen Ex-Klub TuRa Löhne wieder auf Torjagd. Um die Lücken zu füllen, griffen Tölle und Witt auf Spieler aus der Jugend zurück. Kevin Saibert kommt aus Exter, spielte zuletzt aber in der A-Jugend der SG Herringhausen/Eickum. Gleiches gilt für David Weigelt, der vom VfL Herford an die Schulstraße zurückkehrte.

 Dadurch stehen dem Duo Witt/Tölle ganze 14 Spieler zur Verfügung. »Ich denke aber, dass wir noch Spieler aus der ersten Mannschaft bekommen werden«, sagt Tölle, der zudem auf die dritte Mannschaft bauen kann. Die Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften hat in den vergangenen Jahren beim FCE bereits gut geklappt. Gleiches sol auch für die beiden Trainer gelten, die das Team Hand in Hand zum Ligaverbleib führen möchten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2668282?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker