>

Di., 21.10.2014

Dreitägiges Reitturnier beim RV Fridericus Rex – mehr als 1000 Nennungen Goldjunge springt in Valdorf

Frank Ostholt hat für mehrere Prüfungen in Valdorf gemeldet. Der Warendorfer gehörte 2008 der deutschen Olympiamannschaft in Peking an und gewann mit der Reit-Equipe die Goldmedaille im Vielseitigkeitsreiten.

Frank Ostholt hat für mehrere Prüfungen in Valdorf gemeldet. Der Warendorfer gehörte 2008 der deutschen Olympiamannschaft in Peking an und gewann mit der Reit-Equipe die Goldmedaille im Vielseitigkeitsreiten.

Vlotho (WB/fw). Prominenter Besuch auf dem Hof Rethemeier: Mit Frank Ostholt hat der Mannschaftsolympiasieger von Peking im Vielseitigkeitsreiten für das Turnier des RV Fridericus Rex gemeldet, das vom 24. bis zum 26. Oktober traditionell in Vlotho-Valdorf ausgetragen wird.

Neben dem Goldjungen, der im Jahr 2008 an der Seite von Ingrid Klimke, Hinrich Romeike, Andreas Dibowski und Peter Thomsen eine Medaille gewann, und für mehrere Prüfungen gemeldet hat, wollen weitere namhafte Reiter noch einmal ihre Visitenkarte in Valdorf abgeben. So haben Henrik Griese und Ronny Lösche, der in diesem Jahr erstmals das große Springen in Exter gewinnen konnte, ebenfalls gute Chancen auf einen Sieg beim S*-Springen mit Stechen, das am Sonntag ab 17 Uhr ausgetragen wird. Nicht zu vergessen sind auch Altmeister Klaus Thiesbrummel sowie Dieter Smitz und Peter Baust, die ebenfalls genannt haben. Ebenfalls am Start sind die Lokalmatadoren Sabine Flörkemeier und Tim Rethemeier, die vor heimischer Kulisse für Furore sorgen möchten.

Neben der Klasse zählt in Valdorf aber auch die Masse. Mehr als 1000 Nennungen konnten die Organisatoren verzeichnen. »Das ist mehr als im Vorjahr«, sagt Pressesprecherin Ines Rethemeier. Neben den normalen Prüfungen von A bis S gibt es auch Wettbewerbe, die nur für Vereinsmitglieder gedacht sind. »Damit wollen wir den Nachwuchs an die Turniere heranführen«, sagt Ines Rethemeier, die hofft, möglichst viele Reitsportinteressierte in der Halle begrüßen zu dürfen. Um Reitern und Zuschauern optimale Turnierbedingungen zu bieten, bringen die Vereinsmitglieder bereits seit Wochen das Gelände in und um die Halle auf Vordermann. »Die Stangen und Hindernisse sind neu gestrichen worden.« Wie bereits in den Jahren zuvor ist der Eintritt an allen drei Turniertagen frei. Die Bewirtung erfolgt in der Reithalle und im neu hergerichteten Club-Haus.

Der Zeitplan

Freitag: 12 - 14.30 Dressurprüfung Kl. L, 14.30 - 16.00 Dressurprüfung Kl. A, 16.00 - 17.00 Dressurprüfung Kl. E, 17.00 - 21.00 Interner Reiterwettbewerb (Springprüfung Kl. A).

Samstag: 8.00 - 10.30: Springpferdeprüfung Kl. A**, 10.45 -12.30: Springpferdeprüfung Kl. L, 13.00 - 16.00 Stilspringprüfung Kl. A*. 16.15 - 19.00 Springprüfung Kl. L, 19.15 - 21.45 Springprüfung Kl. M* mit Stechen.

Sonntag: 8.00 - 9.30 Springprüfung Kl L, 9.45 - 10.45 Stilspringwettbewerb Kl. E, 11.00 - 11.30 Interner Springreiterwettbewerb, 11.45 - 12.45 Springpferdeprüfung Kl. M*, 13.00 - 15.00 Punktespringprüfung Kl. M*, 15.15 - 16.45 Springprüfung Kl. M**, 17.00 - 18.30 Springprüfung Kl. S* mit Stechen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2821147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F