>

Di., 15.09.2015

Leichtathletik-Stadtmeisterschaften in Vlotho Im Stadion fehlt der Strom

Neele Schulz von der SGE Exter landet im Rudolf-Kaiser-Stadion nach 2,50 Metern in der Sprungrube.

Neele Schulz von der SGE Exter landet im Rudolf-Kaiser-Stadion nach 2,50 Metern in der Sprungrube. Foto: Florian Weyand

Von Florian Weyand

Vlotho (VZ). 36 Nachwuchssportler gehen im Rudolf-Kaiser-Stadion auf Rekordjagd. In drei Disziplinen messen sich die Leichtathletik-Youngster bei den Stadtmeisterschaften. Nur die verdienten Urkunden gibt es nach dem Wettkampf nicht, wie Organisator Bruno Papenhoff am Samstag bedauert.

Der Grund: Der von Papenhoff angeforderte Platzwart des Stadions taucht am Wettkampftag nicht auf. Die Sportler stehen vor verschlossenen Türen. »Weil wir dadurch keinen Zugang zu einem Stromanschluss hatten, konnten wir auch die Urkunden nicht ausdrucken«, ärgert sich Papenhoff, der dadurch unter der Woche einen erheblichen Arbeitsaufwand bekommt.

»Die Ergebnisse muss ich dann noch nachträglich eintippen. Normalerweise haben die Helfer und ich das in den Wettkampfpausen gemacht«, sagt Papenhoff. Immerhin die Tore zu den Wettkampfstätten und zum »stillen Örtchen« sind offen. »Für die Toiletten habe ich einen Schlüssel gehabt. Das Problem konnten wir lösen«, sagt er.

Die Medaillen und die Abzeichen für die siegreichen Athleten gibt es aber dennoch, sagt der Organisator. Um die hat sich Bruno Papenhoff natürlich schon im Vorfeld gekümmert. »Die Urkunden werden dann nachgereicht«, verspricht er. Die Auszeichnungen sind übrigens – wie es zuvor üblich gewesen ist – auch wieder mit dem Vlothoer Stadtwappen versehen. Dafür hat sich Bruno Papenhoff extra eine schriftliche Genehmigung von der Stadt geben lassen. »Zuvor hat es ja bei einigen Parteien Ärger wegen der Verwendung gegeben«, sagt Papenhoff, dem die Stadt die Nutzung ausdrücklich erlaubt hat.

36 Kinder und Jugendliche haben sich am Samstag in drei Disziplinen gemessen. »Das sind neun Teilnehmer weniger als im Vorjahr. Woran das liegt, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht am Termin?«, sagt Bruno Papenhoff, der mit der Teilnehmerzahl aber dennoch zufrieden ist. Gemessen wird sich in sechs Altersklassen von den Jahrgängen 2011 bis 1999. Die größte Konkurrenz stellt die Schülerklasse U10 des Jahrgangs 2006. Sechs Nachwuchssportler kämpfen dort um die Medaillen.

Mehr lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe der VLOTHOER ZEITUNG.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3510868?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F