>

Mi., 26.04.2017

Vlothoer Schiri könnte bei Tischtennis-WM auch auf Timo Boll treffen WM-Heimspiel für Hoffmann

Deutschlands erfolgreichster Tischtennisspieler Timo Boll (rechts) bildet bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf ein Traumgespann mit ­China-Ass Ma Lin. Beide peilen den Titel an – auf dem Weg dahin möglicherweise mit dem Vlothoer Rainer Hoffmann als Referee.

Deutschlands erfolgreichster Tischtennisspieler Timo Boll (rechts) bildet bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf ein Traumgespann mit ­China-Ass Ma Lin. Beide peilen den Titel an – auf dem Weg dahin möglicherweise mit dem Vlothoer Rainer Hoffmann als Referee.

Von Dirk Sonntag

Vlotho (WB). In rund einem Monat finden in Düsseldorf die Tischtennis-Weltmeisterschaften statt. Mitten unter den Top-Athleten ist auch ein Vlothoer: Rainer Hoffmann ist als Schiedsrichter bei den Titelkämpfen im Einsatz.

Wenn die Ausnahmespieler aus China, aber auch die deutschen Asse um die Weltmeistertitel spielen, kann Rainer Hoffmann sich das aus nächster Nähe ansehen Er gehört zu den weit mehr als 100 Unparteiischen aus 43 Ländern, die bei dem Großereignis vom 29. Mai bis 5. Juni in Düsseldorf schiedsrichtern.

Erst Russland, jetzt Düsseldorf

Für den 52-jährigen Uffelner ist der Einsatz bei der Weltmeisterschaft ein weiterer Höhepunkt seiner Schiedsrichterkarriere. Dem Heimspiel im eigenen Land fiebert er freudig entgegen, schließlich ist die Anreise diesmal in gut zwei Stunden erledigt.

Das war vor knapp zwei Jahren ganz anders, als Rainer Hoffmann bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Russland an der Platte zählte und eine lange, aufwändige Anreise auf sich nahm.

Rainer Hoffmann aus Vlotho.

Seit Anfang des Jahres weiß Hoffmann, dass er zum Aufgebot der WM-Schiedsrichter gehört. Für drei Tage tauscht er in Düsseldorf das eigene Sporttrikot mit dem feinen Schiedsrichterzwirn. Gerade erst hat Rainer Hoffmann die eigene Saison als Spieler bei der TTSG Erder beendet. Die jetzt folgende WM ist da sicher mehr als eine Zugabe.

Begegnung mit Boll ist möglich

Sein Spielplan ist bereits festgelegt, er wird an den ersten drei Turniertagen im Einsatz sein. »Wir sorgen dafür, dass das Spielerfeld kräftig reduziert wird«, schmunzelt der erfahrene Referee. Er ist während der Qualifikationsrunden und den ersten Einzel-und Doppelrunden an der Platte.

Dabei ist keineswegs ausgeschlossen, dass er auch Partien des ein oder anderen favorisierten Spielers leitet. So greifen auch das als Herren-Traumdoppel angekündigte Duo Timo Boll und sein chinesischer Partner Ma Lin bereits früh am zweiten Spieltag in den Wettbewerb ein.

Deutschlands Tischtennis-Ass Timo Boll und der ehemalige Olympiasieger Ma Lin sind nur zwei der herausragenden Akteure bei der WM in der Landeshauptstadt. Das Interesse der Tischtennisfreunde an dem Großereignis ist überwältigend. So ist die Halle für die drei Wochenendspieltage bereits vollständig ausgebucht. Nur für die Wochenspieltage sind noch Karten erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4789589?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F