So., 11.03.2018

SC Vlotho kassiert beim Spitzenreiter VfL Theesen eine knappe 1:2-Niederlage Höner klaut den Punkt

Theesens Siegtorschütze Marvin Höner (links) ist in dieser Aktion gegen SC-Verteidiger Benjamin Holt eher am Ball.

Theesens Siegtorschütze Marvin Höner (links) ist in dieser Aktion gegen SC-Verteidiger Benjamin Holt eher am Ball. Foto: Andreas Klose

Von Andreas Klose

Bielefeld (VZ). Das ist bitter – drei Minuten fehlen für einen Punktgewinn beim Landesliga-Tabellenführer: In der 89. Spielminute trifft VfL Theesens Top-Torjäger Marvin Höner zum 2:1 (0:1)-Erfolg gegen den SC Vlotho, nachdem die Gäste von der Weser lange geführt haben.

Trotz der Niederlage beim Primus steht der SCV aktuell weiter auf einem Nichtabstiegsplatz. Auch vor den 92 Minuten in Theesen muss Trainer Volker Braunsdorf wieder seine gedachte Startelf ändern, denn Benjamin Bley und Lorenzo Fuhrberg fallen aufgrund von Krankheit kurzfristig aus. Zudem zieht sich der überragende Routinier Benjamin Holt in der 67. Minute bei einem Zweikampf eine schwere Handverletzung zu und muss daraufhin ins Krankenhaus.

»Schade, wir waren so nah dran an einem Punkt. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Im Gegenteil, sie hat erneut toll gekämpft. Der Druck der Theesener im zweiten Abschnitt war natürlich enorm«, konstatiert Trainer Volker Braunsdorf.

Couragierter Start

Jana Klaaßen, die Unparteiische aus Bad Wünnenberg, meint es in dieser Begegnung nicht immer gut mit dem Gast aus Vlotho. So ist auch der Freistoß, der zum Siegtreffer führt, mehr als umstritten. Auch die VfL-Akteure hadern mehrfach mit den Entscheidungen von Klaaßen.

Der SC Vlotho beginnt im Theesener Sportpark sehr couragiert und wird postwendend belohnt: In der vierten Minute flankt der starke Felix Samson von der linken Außenbahn in die Mitte. Torjäger Leon Sobottka steht einmal mehr goldrichtig und versenkt die Lederkugel aus etwa zehn Metern einskalt zum 1:0.

Pusch ohne Chance

Eine Minute nach der Führung verhindert Keeper Sebastian Pusch mit einer Glanzparade den Ausgleich. Yatma Wade scheitert am Althoff-Vertreter. In der Folge operiert der SC Vlotho sehr geschickt, unterbindet früh die Angriffsbemühungen der Gastgeber und setzt seinerseits immer wieder kleine Nadelstiche nach vorn, ohne jedoch zu nennenswerten Torchancen zu kommen. So bleibt es beim Wechsel bei der knappen SC-Führung.

Theesen wird danach immer stärker und in der 52. Minute ist es der aufgerückte Patrick Fräßdorf, der nach einem Eckball aus 14 Metern zum 1:1 trifft. Weiter ist Powerplay von Theesen angesagt. Vlotho kann nicht mehr für Entlastung sorgen. In der 89. Minute entscheidet Torjäger Marvin Höner die Partie mit einem Freistoß aus 18 Metern – durch die hier löchrige SC-Mauer hindurch. Sebastian Pusch ist ohne Chance.

VfL Theesen: Breese – Steffen, Fräßdorf, Giorgio, Höner, Sander (56. Klein), Wade (63. Neumann), Kerker, Sözer, Schachtsiek (46. Janz), Niermann.

SC Vlotho: Pusch – Ulun, Lorenz, Holt (70. Franz), Stegen, Kachel, Reineke (78. Natale), Reitner, Reckendorf, Sobottka, Samson.

Tore: 0:1 Sobottka (4.), 1:1 Fräßdorf (52.), 2:1 Höner (89.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583755?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F