Do., 31.01.2019

Co-Trainer löst im Sommer Holm Hebestreit ab – Stegen wird neuer Assistent »Brauni« übernimmt beim SC Vlotho

Der Assistent hat bald wieder das Kommando: Volker Braunsdorf löst beim SC Vlotho im Sommer Holm Hebestreit als Chefcoach ab. ­»Brauni« hatte die Mannschaft bereits in der vergangenen Saison als Interimscoach zum Landesliga-Klassenerhalt geführt.

Der Assistent hat bald wieder das Kommando: Volker Braunsdorf löst beim SC Vlotho im Sommer Holm Hebestreit als Chefcoach ab. ­»Brauni« hatte die Mannschaft bereits in der vergangenen Saison als Interimscoach zum Landesliga-Klassenerhalt geführt. Foto: Klose

Von Alexander Grohmann

Vlotho (WB). Der Co-Trainer übernimmt künftig wieder das Kommando: Volker Braunsdorf steigt beim Fußball-Landesligisten SC Vlotho im Sommer erneut zum Chef-Coach der ersten Mannschaft auf. »Wir wollen wieder eine große Familie werden«, nennt der 58-Jährige eines der Ziele.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das hat sich wohl auch Leo Lammert gedacht. Der Vorsitzende und Sportliche Leiter macht auf dem Winterberg nun schon zum zweiten Mal Volker Braunsdorf zum Trainer der ersten Mannschaft. Bereits in der vergangenen Saison hatte »Brauni« die Mannschaft nach der Trennung von Frank Schwöppe trainiert und nach einer überragenden Rückrunde zum Klassenerhalt geführt.

"

Ich denke, das wird gut funktionieren.

Volker Braunsdorf

"

»Das ist eine interessante Aufgabe, auf die ich mich freue. Ich denke, das wird ganz gut funktionieren«, sagt der 58-Jährige, dem seit jeher ein guter Draht zu den Spielern nachgesagt wird. Nachdem die Hinrunde nicht nur von Misserfolgen, sondern auch Dissonanzen im Team überschattet war, will Braunsdorf hier ansetzen: »Wir werden wieder enger zusammenrücken und ein richtig geiles Team haben, das Bock hat, gemeinsam Fußball zu spielen«, verspricht der Kumpel-Typ, der seit 2015 beim SC Vlotho ist.

Hannes Stegen wird neuer Co-Trainer

Bis zum Saisonende steht aber noch Holm Hebestreit in der Verantwortung. Der Coach hatte sich kurz vor Weihnachten mit dem Verein auf das Ende der Zusammenarbeit im Sommer verständigt. Bis dahin bleibt erst einmal alles beim Alten. Eine Überraschung hat die interne Trainer-Lösung zu bieten: Kapitän Hannes Stegen steigt im Sommer zum Co-Trainer von Braunsdorf auf.

»Dass mir jemand zur Seite gestellt wird, war auch eine Voraussetzung von mir, die Aufgabe zu übernehmen«, sagt Braunsdorf, der Stegen für die optimale Ergänzung hält: »Hannes ist mir spontan eingefallen. Er ist absolut zuverlässig und verfügt über die nötige Erfahrung. Er hat jetzt ja auch schon einige Trainer kennengelernt«, schätzt er den 26-jährigen Führungsspieler.

Nach der Weichenstellung wird beim Kellerkind nun am Kader gefeilt. »Wir wissen, wen wir behalten wollen und gucken jetzt, wo wir uns verstärken müssen«, so Braunsdorf, der die laufende Saison trotz des Riesen-Rückstands aufs rettende Ufer nicht abschenkt. »Noch spielen wir in der Landesliga und wollen ein paar Pünktchen holen. Über sportliche Ziele für nächste Saison sprechen wir später«, so der Ex-Keeper.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6359242?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F