So., 07.04.2019

Fußball-Landesliga: Beim 1:3 (1:1) bei Viktoria Rietberg fallen erneut späte Gegentore SC Vlotho braucht ein Wunder

Von Andreas Klose Rietberg (WB). Erneut wird der SC Vlotho in der Schlussphase besiegt: Nach der vierten Niederlage in Folge wächst der Rückstand zum Relegationsplatz auf acht Punkte, der Abstieg ist nunmehr kaum noch zu vermeiden..

Nach nur vier Minuten trifft Nachwuchsmann Patrice Joann Heisinger nach Zuspiel von Leon Sobottka zum 1:0 für den Gast. Heisingers ersten Schuss pariert Torhüter Marvin Thoms, doch den Abpraller verwandelt Heisinger.

Frühe Führung

Der TuS Viktoria ist temporär geschockt, doch dann ist Torjäger Lennart Kleygrewe zur Stelle und erzielt in der 11. Minute das 1:1 – Saisontor Nummer neun. Matti Kuuse, der den leicht verletzten Sebastian Pusch im Vlothoer Tor ersetzt, hat keine Chance. In der 32. Minute hat der SC Vlotho dann auch noch Pech: Mikail Colaks direkt getretener Freistoß landet am Aluminium.

Vlotho sucht weiter seine Chance, verbucht durch Daniel Stichling und Sascha Schmikal gute Möglichkeiten, doch die Tore fallen in der Schlussphase mal wieder auf der anderen Seite. Nach Foul von Hannes Stegen an Marc Birkenhake zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Gefoulte verwandelt zum 2:1. Und in der 89. Minute erhöht der gerade erst eingewechselte Alexander Sandjohann auf 3:1 – die Entscheidung. »Die Enttäuschung ist riesengroß«, räumt Holm Hebestreit ein. Nur ein Fußballwunder kann den SC Vlotho jetzt noch vor dem Abstieg retten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6526535?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F