Do., 09.05.2019

Volleyball: TuS Bonneberg will in der Relegation aufsteigen Die zweite Chance

Durchgezogen: Sebastian Kröger (hier im Spiel gegen den 1. VC Minden II) und die Bonneberger Volleyballer wollen aufsteigen.

Durchgezogen: Sebastian Kröger (hier im Spiel gegen den 1. VC Minden II) und die Bonneberger Volleyballer wollen aufsteigen. Foto: Lars Krückemeyer

Von Lars Krückemeyer

Vlotho (WB). Die Enttäuschung über die am letzten Spieltag verpasste Meisterschaft in der Volleyball-Bezirksliga ist verflogen, jetzt bekommt der TuS Bonneberg eine zweite Chance. Als Sieger der bevorstehenden Dreier-Relegation würde der Vizemeister doch noch in die Landesliga aufsteigen.

»Die Stimmung ist gut, wir haben viel trainiert und sind heiß auf die Spiele«, sagt Trainer Ralf-Peter Lenz. Zur Vorbereitung bestritt die Mannschaft einige Testspiele gegen den TuS Knetterheide, heute geht es zum Abschluss nochmal gegen den Bezirksliga-Meister. Lenz kann sich dieses Spiel aufgrund einer Dienstreise nicht ansehen, der Trainer kommt am Freitag direkt zum Spiel.

Zunächst Heimrecht

Vorteil Bonneberg : Das erste Spiel gegen die Bielefelder TG trägt die Mannschaft am Freitag, 10. Mai, zuhause aus, der erste Aufschlag erfolgt um 19.30 Uhr in der Halle der Grundschule Vlotho. Keine 24 Stunden später geht es im zweiten Spiel zur SG Levern-Rahden II in die Sport- und Festhalle Levern (18 Uhr). Gewinnen die Bonneberger beide Spiele, sind sie aufgestiegen und das dritte Spiel zwischen der Bielefelder TG und der SG Rahden/Levern II am Sonntag wäre überflüssig.

Bestens bekannt ist den Bonnebergern der Auftaktgegner Bielefelder TG, Bezirksliga-Vizemeister aus der Nachbarstaffel. »Mit denen haben wir uns schon in einer gemeinsamen Liga heiße Duelle geliefert. Das war emotional«, erinnert sich Ralf-Peter Lenz. Mit einem Punkt Rückstand auf Meister TSV Oerlinghausen belegten die Bielefelder ebenso knapp wie die Bonneberger den zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Vorletzter der Landesliga

Als stärkeren Konkurrenten stuft der TuS-Trainer die Spielgemeinschaft Levern-Rahden II ein, die mit einem Punkt Vorsprung vor Absteiger VfB Gorspen-Vahlsen den vorletzten Platz in der Landesliga belegte. »Obwohl sie ein paar Spieler an die erste Mannschaft abgeben mussten, die jetzt nicht mehr eingesetzt werden dürfen, haben sie ein gutes Niveau«, sagt Lenz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597057?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F