So., 07.07.2019

FC Exter belegt beim stark besetzten Turnier im polnischen Chodziez Rang zwölf Bierfässchen schaffen neue Freunde

Sie steigern sich von Jahr zu Jahr: Mit Rang zwölf schafften die Altligafußballer des FC Exter ihre bisher beste Platzierung beim stark besetzten Turnier im polnischen Chodziez.

Sie steigern sich von Jahr zu Jahr: Mit Rang zwölf schafften die Altligafußballer des FC Exter ihre bisher beste Platzierung beim stark besetzten Turnier im polnischen Chodziez.

Von Klaus Münstermann

Chodziez/Exter (WB). Sie steigern sich von Jahr zu Jahr: Die Altligafußballer des FC Exter haben beim Turnier im polnischen Chodziez den zwölften Platz belegt. Ihre beste Platzierung seit ihrer ersten Teilnahme 2015. »Wir wollten uns wieder verbessern und das ist uns erneut gelungen«, sagt Trainer Wolfgang Brandt.

Bier statt Wimpel zur Begrüßung

Die 14 angereisten Exteraner hatten sich wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen. Sorgten im Vorjahr vereinseigene »Hooligans« in schwarzen Kapuzenpullis für reichlich Unterhaltung am Spielfeldrand und ernteten dafür viel Sympathie, waren dieses Mal die jeweiligen Kontrahenten vom Begrüßungsgeschenk begeistert. »Wir wollten keinen Vereinswimpel überreichen, den eh niemand aufhängt, sondern haben jedem Gegner vor dem Anpfiff ein Fünf-Liter-Fässchen Bier überreicht«, sagt Wolfgang Brandt.

Das sei sehr gut angekommen, konnte Exters polnischer Torhüter Janusz Witt doch die Kommentare der Beschenkten häufig verstehen. »Wir haben viele Einladungen bekommen. Unter anderem zu einem Hallenturnier nach Weißrussland, dem Heimatland des zweiten Schiedsrichters des Turniers am vergangenen Wochenende. Wir hätten lediglich für die An- und Abreise zu sorgen«, sagt Brandt.

Ehemaliger FIFA-Schiedsrichter hat das Turnier ins Leben gerufen

Das Turnier in Chodziez wird seit zehn Jahren vom ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Zbigniew Marczyk ausgerichtet. Der Referee stellt jedes Mal ein starkes Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus Deutschland, Polen, der Ukraine oder auch Weißrussland zusammen. »Leider mussten in diesem Jahr zwei Teams aus Weißrussland kurzfristig absagen, weil es Probleme mit dem Visum gab«, erzählt Marczyk.

Der FC Exter hatte in seiner Vorrundengruppe drei Spiele gegen polnische Gegner zu bestreiten. Zum Auftakt unterlag man Krismet Inowroclaw 0:2. »Beim sechs gegen sechs auf einem längs gezogenen Kleinfeld kommt es sehr auf die Technik an. Und das Niveau war bei vielen Mannschaften unheimlich hoch«, sagt Brand. In der folgenden Partie wurde eine 2:0-Führung verspielt. Nach zwei Treffern von Sebastian Simonsmeier und einem von Ingo Wangler hieß es am Ende 3:3 gegen GKS Oldboy Belchatow. Gegen Gwardia Koszalin erzielte KaDe Koch das 1:0 – Endstand 1:1. Somit erreichte der FCE die Zwischenrunde mit den übrigen Gruppendritten.

In der Mittagspause geht’s mit Orchester durch die Innenstadt

Bevor diese Partien ausgetragen wurden, zogen die Mannschaften in der Mittagspause angeführt von einem Orchester durch die Stadt Chodziez. Dafür wurden sogar die Straßen der Innenstadt durch die Polizei abgesperrt. Wenngleich die Truppe während des Marsches selbstironisch skandierte »So sehen Sieger aus«, gingen die beiden Zwischenrundenspiele verloren. Der FCE wurde Zwölfter.

Bemerkenswert dennoch: Ingo Lölfer, der im vergangenen Jahr frei vor noch das leere Tor verfehlt hatte, staubte gegen Tychowo zum 1:3 ab. »Unsere Turniertreffer waren alle gut rausgespielt«, sagt Wolfgang Brandt und betont: »Wir fahren die 700 Kilometer hin und zurück, um Spaß zu haben und das ist uns gelungen. Bei der Party an der Strandpromenade am Vorabend des Turniers haben wir uns nicht zurück gehalten.«

TuRa Löhne wird Vierter

Mit TuRa Löhne war erneut eine zweite Mannschaft aus Deutschland in Chodziez am Start. Nach Platz zwei in der Vorrunde und einem Sieg im Neunmeterschießen im Viertelfinale war erst beim 0:3 im Halbfinale gegen die mit Ex-Profis gespickte Auswahl des Gastgebers Chodziez Schluss. Im Spiel um Platz drei unterlag Löhne mit 1:3 gegen Fortuna Sionova und wurde somit Vierter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6757097?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F