Frauenhandball-Bezirksliga: TuS Vlotho-Uffeln verliert 24:27 (13:13)
Sechs Siebenmeter nicht genutzt

Vlotho (WB/lak). Sechs verworfene Siebenmeter sind dem TuS Vlotho-Uffeln beim 24:27 (13:13) gegen die FSG Meißen-Röcke/Klus zum Verhängnis geworden. „Eigentlich haben wir gegen einen kollektiv starken Gegner eine gute Leistung gezeigt und uns 13 Siebenmeter erarbeitet. Aber die Chancenverwertung war einfach zu schlecht“, sagte Trainer Torsten Brandt.

Sonntag, 12.01.2020, 22:00 Uhr
Celina Schürmann setzt zum Sprungwurf an. Drei Treffer gelingen der Vlothoer Rückraumspielerin beim 24:27. Foto: Lars Krückemeyer
Celina Schürmann setzt zum Sprungwurf an. Drei Treffer gelingen der Vlothoer Rückraumspielerin beim 24:27. Foto: Lars Krückemeyer

Schon zur Halbzeit hätte seine Mannschaft führen müssen, nutzte aber beste Wurfgelegenheiten nicht. Der TuS setzte sich zwar auf 12:10 ab , erzielte in den letzten acht Minuten aber nur noch einen Treffer. Vier der sechs verworfenen Siebenmeter leistete sich der Gastgeber allein in der ersten Hälfte.

Nach dem Wechsel vermisste der Trainer den Körperkontakt in den Abwehrduellen: „Wir haben einfach nicht mehr zugepackt und es unserer Torhüterin schwer gemacht.“ Das 16:15 in der 36. Minute war die letzte Führung der Vlothoerinnen, die dann über 19:21 (48.) und 21:27 (55.) entscheidend in Rückstand gerieten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7188149?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker