So., 08.03.2020

Handball: Vlothoer Männer verlieren beim TSV Hahlen 20:24 (10:12). Ohne Durchschlagskraft

Vier Tore für den TuS: Bastian Südmersen.

Vier Tore für den TuS: Bastian Südmersen. Foto: Lars Krückemeyer

Minden (WB/lak). Den Handballern des TuS Vlotho-Uffeln fehlte es im Spiel beim TSV Hahlen II an der Durchschlagskraft im Angriff. Folge war eine 20:24 (10:12)-Niederlage gegen den Tabellendritten.

„Die 24 Gegentore sind in Ordnung. Aber wir hatten 18 Fehlversuche und 16 technische Fehler. Das war natürlich zu viel“, sagte Trainer Oliver Glißmann.In der Tat stand sein Team defensiv gut, Torwart Stefan Kukuric parierte 15 Bälle (darunter zwei Siebenmeter). Aber weil vorne einfach viel zu wenig gelang, „hätten wir noch drei Tage spielen können und nicht gewonnen.“

Vlotho legte zwar eine 2:0-Führung durch Fabian Arning und Bastian Südmersen vor, doch Hahlen zog bis zur 8. Minute auf 5:2 vorbei und gab die Führung nur noch beim 9:9 einmal her. Die Gäste blieben bis zum 12:11und 18:16 dran, kassierten dann aber noch einmal fünf Tore in Folge zum entscheidenden 23:16 in der 56. Minute. Auch mit einem siebten Feldspieler gelang dem TuS die Wende nicht mehr.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F