Herford Ein Bolzplatz in den Werregärten?

In wenigen Wochen ist die alte RGH-Halle im Vordergrund verschwunden. Anschließend wird der dahinterliegende Tartan-Bolzplatz abgetragen. Eine neue Sportanlage könnte schräg dahinter in den Werregärten gebaut werden – allerdings erst, wenn der Fachraumtrakt abgerissen und erneuert wurde. Foto: Moritz Winde

Seit dieser Woche geben die Bagger am Ravensberger Gymnasium den Ton an – wieder einmal: Der Abriss der alten Sporthalle hat begonnen. Doch das ist nur der Anfang. Schüler und Lehrer werden sich an Dreck und Lärm langfristig gewöhnen müssen. mehr...

Das Ludwig-Jahn-Stadion aus der Luft betrachtet: Jetzt muss nur noch der Rasen wachsen und die Leichtathletik-Linien sind zu erneuern – dann kann die Arena freigegeben werden. Foto: Moritz Winde

Herford Stadion-Eröffnung mit Arminia?

Die Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen, jetzt braucht der Naturrasen Zeit zum Wachsen: Doch die Stadt Herford verspricht, das Ludwig-Jahn-Stadion darf in zweieinhalb Monaten genutzt werden. mehr...


Das Drohnen-Foto verdeutlicht die Abholzung im Hombergwald. Foto: Moritz Winde

Herford Der Hombergwald hat eine Narbe

Aus der Luft werden die Dimensionen deutlich: Der Harvester (Holzvollernter) hat durch den Hombergwald eine breite Schneise geschlagen. In den vergangenen Wochen wurden 3000 Bäume gefällt. mehr...


Aus der Luft wird die enorme Zerstörung des Großfeuers deutlich. Foto: Moritz Winde

Hiddenhausen „Wir hatten einen großen Schutzengel“

Sie haben alles verloren – und doch überwiegt das Glück: „Wir hatten einen großen Schutzengel. Wir sind dankbar, noch am Leben zu sein“, sagt Lars Tiedemann. Ein Feuer hat in der Nacht zu Sonntag das Haus der sechsköpfigen Familie in Hiddenhausen vernichtet. mehr...


In der vergangenen Woche ist mit den Arbeiten am ersten Bauabschnitt begonnen worden. Das Projekt soll Ende Oktober abgeschlossen sein. Foto: Frank Spiegel

Brakel Stadt wird fit für die Zukunft

Verkehrsteilnehmer in Brakel brauchen derzeit Geduld: Nach der Großbaustelle am Thy wird in der Nieheimer Straße ein weiteres Großprojekt verwirklicht. mehr...


So viele Tannen: Auf 30 Hektar – das entspricht etwa 42 Fußballfeldern – baut die Familie Moerkerk Weihnachtsbäume an. Foto: Moritz Winde

Herford Ran an die Tannen!

Die stressigste Zeit des Jahres hat für Till Moerkerk gerade erst begonnen. „Es ist aber auch die schönste“, sagt er. Der 33-Jährige ist der größte Weihnachtsbaumzüchter im Kreis Herford. mehr...


1919 wurde der Friedhof angelegt, am 14. Januar 1920 mit dem vierjährigen Walter Gössling aus Falkendiek der erste Verstorbene bestattet. Foto: Moritz Winde

Herford Grabstellen waren schnell vergriffen

»Ich bin die Auferstehung und das Leben«: Dieses Bibelwort ist in den Sockel des Kreuzes gemeißelt, das den Mittelpunkt des Friedhofes Falkendiek-Schwar­zenmoor markiert. Die Begräbnisstätte wird 100 Jahre alt. mehr...


Kaum zu glauben: Während das rechte Haus nicht zu retten ist, ist das linke Gebäude unbeschadet geblieben. Beim Brand wurde niemand verletzt. Foto: Moritz Winde

Herford Akute Einsturzgefahr

Nach dem Großfeuer läuft die Aufarbeitung. Die zentrale Frage: Weshalb blieben die Hydranten an der Salzufler Straße in Herford trocken? Eine Antwort darauf konnten die Behörden noch nicht geben. Klar ist: Das Brandhaus ist einsturzgefährdet. mehr...


Foto: Oliver Schwabe

Hövelhif Hövelhof ist bereit für Nena

Bevor Superstar Nena an diesem Samstag die Bühne des Senne-Open-Air auf dem Schützenplatz in Hövelhof betritt und von 5000 begeisterten Fans erwartet wird, gibt es für den Verein Sennekult noch einiges zu tun. mehr...


Das ehemalige Kraftwerk Veltheim am Tag nach dem Brand.  Foto: Christian Müller

Porta Westfalica Feuer im ehemaligen Steinkohle-Kraftwerk brennt kontrolliert ab

+++ Update 17.00 Uhr +++ Im ehemaligen Steinkohle-Kraftwerk Veltheim bricht ein Feuer aus. Die Rettungskräfte gehen von einem langen Einsatz aus. Für die Menschen, die im Bereich des Kraftwerks leben, wurden Vorsichtsmaßnahmen herausgegeben. Mit Videos: mehr...


Die Fußgängerzone zwischen Marktplatz und Sparkasse soll nach Vorstellungen der CDU für den Autoverkehr geöffnet werden. Eine Einbahnstraßenregelung soll verhindern, dass die Strecke durchgängig befahren werden kann. Foto: Frank Spiegel

Brakel An Autos scheiden sich die Geister

Nach Vorstellungen der CDU sloll die Fußgängerzone zwischen Marktplatz und Sparkasse für den Autoverkehr geöffnet werden. Eine Einbahnstraßenregelung soll verhindern, dass die Strecke durchgängig befahren werden kann. mehr...


Seit dieser Woche ist die Schranke in dem rechten Arm der Wasserburg in Richtung Alter Hellweg wieder geöffnet – allerdings im nördlichen Abschnitt nur in Fahrtrichtung Alter Hellweg, um Schleichverkehr zu verhindern. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn Schranke ist wohl Geschichte

Paderborner Bauausschuss diskutiert Verkehrssituation in Wewer: die Verwaltung will auf ein Einbahnstraßensystem setzen, um die Belastung der Anlieger zu reduzieren. mehr...


Nachdem der Kreisel in Betrieb genommen worden war, stieg nach Auskunft der Verwaltung die Zahl der Unfälle. Der Kreisel in Elverdissen entspricht nicht den Normmaßen. Foto: Winde

Herford Elverdisser Kreisel muss weichen

Der Kreisel im Bereich Elverdisser Straße (L778)/Milser Straße wird entfernt. Stattdessen will der Landesbetrieb Straßen NRW im Herbst aus dem Kreisel eine Ampelkreuzung machen. mehr...


1 - 15 von 57 Beiträgen