Bad Driburger Stadtpark hat sich zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt entwickelt
Jetzt fehlt nur noch eine Fontäne

Bad Driburg (WB). Aus einem aufgegebenen Firmengelände mitten in der Stadt ist vor allem in der jüngeren Vergangenheit ein Schmuckstück geworden: der Bad Driburger Stadtpark.

Donnerstag, 18.10.2018, 10:00 Uhr
Das Stadtpark-Gelände bettet sich perfekt in das Stadtbild ein und wird von vielen Menschen genutzt. Foto: Frank Spiegel
Das Stadtpark-Gelände bettet sich perfekt in das Stadtbild ein und wird von vielen Menschen genutzt. Foto: Frank Spiegel

Bis zum Jahr 1963 befanden sich an der heutigen Stelle die Tonkuhlen der Ziegelei Breker. Nach Aufgabe der Ziegelei wurden im Jahr 1963 die beiden vollgelaufenen Teiche von der Stadt Bad Driburg gekauft und – nachdem sie gestaltet worden waren – im Jahr 1971 offiziell eingeweiht. Später hatte dann der Angelverein Bad Driburg einen Teil der Teiche für sich gepachtet, um der Fischerei nachgehen zu können.

Teiche ausgebaggert

Etwa in den Jahren 1990/1991 wurden die Teiche umfangreich ausgebaggert und zur besseren Luftzirkulation mit einem Springbrunnen versehen.

Im Jahr 2015 hat es durch die Mitarbeiter des Bauhofes eine großzügige Auslichtung der Bäume und Sträucher gegeben, damit mehr Luft und weniger Laub den Teich verunreinigen. »Die Wege wurden neu gestaltet und geschottert, neue Rasenflächen sind hinzugekommen. Ein Feuchtbiotop wurde dort angelegt, wo vorher der Bolzplatz ein kümmerliches Dasein fristete. Wenig genutzt, weil zu feucht, waren auch die Tore in die Jahre gekommen und mussten entfernt werden. Auch die bunten Fassbänke setzen farbige Akzente«, berichtet Karin Rosemann, die zu den Ehrenamtlichen gehört, die sich um das Areal kümmern.

Viel Eigenleistung

In den nachfolgenden Jahren 2016 bis 2018 wurden in Eigenleistung durch Ehrenamtliche 4500 Blumenzwiebeln und 42 Vogel-, Eulen- und Fledermauskästen aufgehängt und immer im Herbst auch gesäubert. »Die Belegung der Kästen ist mit 100 Prozent eine Erfolgsgeschichte geworden. Ein Insektenhotel mit dazugehöriger Informationstafel, welches bereits im zweiten Jahr seines Bestehens gut angenommen wird, hat das Erscheinungsbild des Stadtparks weiter verbessert«, ergänzt Karl Loke. Der Spielplatz mit seiner neuen Seilbahn sei Anziehungspunkt für viele Kinder und lade auch die Erwachsenen zum Verweilen ein.

Für das Jahr 2019 soll noch ein besonderer Wunsch der Anwohner und Ehrenamtlichen durch Sponsoring und Unterstützung der Stadt in Erfüllung gehen. »Eine Wasserfontäne, die bereits in früheren Jahren auf dem Stadtteich installiert war, wird hoffentlich zur weiteren Verschönerung des Stadtparks beitragen und ihn zu einem echten Bürgerpark entwickeln«, so Wolfgang Möwis.

Beliebte Anlaufstelle

Hier freuen sich die Ehrenamtlichen noch über Spenden, die gern auf das Konto der Stadtkasse überwiesen werden können.

»Alles in allem ist der Stadtpark in seiner heutigen Form zu einer beliebten Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger geworden und lädt schon jetzt immer mehr Menschen zu einem schönen Spaziergang ein«, zieht auch Peter Rosemann ein positives Fazit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6210301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F5540633%2F
Stegner spekuliert über Haftstrafe für Unternehmer Tönnies
Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und weitere Subunternehmer hatten Ende vergangener Woche Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt.
Nachrichten-Ticker