Das Sicherheitskonzept der Polizei für die brisante Begegnung in der Schüco-Arena ist aufgegangen
Fans bleiben friedlich

Bielefeld (WB). Das Sicherheitskonzept der Polizei für die Begegnung des DSC Arminia und Dynamo Dresden scheint aufgegangen zu sein. Zur Halbzeit konnte Polizeisprecher Achim Ridder vermelden: »Alles ist friedlich«.

Samstag, 04.10.2014, 15:17 Uhr aktualisiert: 05.10.2014, 20:13 Uhr
Das Sicherheitskonzept der Polizei für die brisante Begegnung in der Schüco-Arena ist aufgegangen : Fans bleiben friedlich
Polizeibeamte haben die Dresdner Fans auf der Nordtribüne im Blick Foto: Thomas F. Starke

Lange vor Spielbeginn begannen die vorbeugenden Maßnahmen der Polizei: Ein Hubschrauber, die Reiterstaffel aus Dortmund und ein massives Polizeiaufgebot vor und im Stadion. Das Kartenkontingent für die Fans der gegnerischen Mannschaft war auf 1200 begrenzt worden und auch der Sonderzug wurde gestrichen. Stattdessen ist in der Schloßhofstraße Parkraum für die Dresdner  geschaffen worden. Ein Bus, etwa 30 Kleinbusse und mehr als 100 Pkw konnten dort vor Spielbeginn gezählt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2787861?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker