550 Zuschauer sorgen bei Tanz-DM für stimmungsvolle Kulisse
Leistungssport im Walzertakt

Bielefeld (WB). Bunte Kleider, die im Scheinwerferlicht glitzern, perfekt sitzende Anzüge und aufwendig frisierte Menschen beiderlei Geschlechts: In Bielefeld treten bei der Deutschen Meisterschaft im Standard-Tanzen in der Stadthalle Deutschlands beste Tänzer an.

Montag, 27.10.2014, 12:11 Uhr aktualisiert: 27.10.2014, 12:29 Uhr
550 Zuschauer sorgen bei Tanz-DM für stimmungsvolle Kulisse : Leistungssport im Walzertakt
550 Zuschauer waren bei der Tanz-DM in Bielefeld dabei und sahen die Paare über das Parkett schweben. Foto: Thomas F. Starke

Zwischenrufe, spontaner Applaus – für Atmosphäre sorgen am vergangenen Samstag bei dieser Mischung aus sportlichem Wettbewerb und Ballnacht die etwa 550 Zuschauer, die sowohl die Tänzer anfeuern als auch selbst die Tanzfläche zum Leben bringen. Bereits am Mittag werden in der Vorrunde der »Senioren I«-Klasse die besten 24 der 60 teilnehmenden Paare ermittelt. Diese treten von 20 Uhr an zur Finalrunde an.

Auch das Publikum tanzt

Zunächst bekommt jedoch das Bielefelder Publikum die Möglichkeit, das Parkett zu testen. Zur Live-Musik vom Tanzorchester Michael Holz wird der Abend mit einem langsamen Walzer und einer Rumba eröffnet.  Diese Verbindung von Sport und Ballveranstaltung ist vom ausrichtenden Bielefelder TC Metropol beabsichtigt. »Wir wollen dem Leistungssport einen festlichen Rahmen geben«, erklärt Vereinssprecherin Esther Lammel im Vorfeld. Der Plan geht auf. »Das Publikum war großartig und hat die Tänzer toll unterstützt«, sagt Martina Bruhns vom TC Metropol, die mit ihrem Partner Oliver Wöstenfeld als einziges Bielefelder Paar an der Deutschen Meisterschaft teilnimmt.

Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Slowfox und Quickstep: Im Großen Saal der Stadthalle muss jedes Paar in jeder Ausscheidungsrunde diese fünf Tänze absolvieren – Tanzen ist Leistungssport. Trotzdem haben die Tänzer ein Lachen im Gesicht, wenn sie sich über das Parkett bewegen. Immer mit der Intention, den neun Wertungsrichtern zu gefallen. Der Schweiß auf der Stirn verrät jedoch die körperliche Anstrengung.

Sechs Paare befinden sich  gleichzeitig auf der Tanzfläche – Zusammenstöße nicht ausgeschlossen. Ein jedes hat seine eigene Choreografie im Kopf, muss jedoch spontan auf die Laufwege der anderen Paare reagieren. Deswegen nutzen sie die gesamte Fläche aus. Sie tanzen nah an den Zuschauertischen vorbei und posieren mit Figuren vor dem Publikum, dessen Unterstützung sich die Tänzer am Samstagabend gewiss sein können. Es gibt Szenenapplaus für gelungene Figuren und Schrittkombinationen sowie Anfeuerungsrufe, wenn das Lieblingspaar in die Nähe kommt.

Duo aus Darmstadt sichert sich den Titel

Die Bielefelder Martina Bruhns und Oliver Wöstenfeld scheiden im Viertelfinale aus, sie werden 15. »Unser Ziel war das Halbfinale, deswegen sind wir schon etwas enttäuscht«, sagt Martina Bruhns. »Trotzdem war es ein tolles Erlebnis. Wir haben ein gutes Turnier getanzt. Das ist das Wichtigste.«

Der neue Deutsche Meister ist übrigens der alte: Wie im letzten Jahr haben Sonja Schwarz und Thorsten Zirm vom Blau-Gold Casino Darmstadt gewonnen. Der TC Metropol zeigt sich zufrieden mit der Ausrichtung des Turniers. »Wir haben von allen Seiten sehr positive Rückmeldungen bekommen. Organisatorisch hat alles perfekt gepasst«, erklärt Pressesprecherin Esther Lammel.

Nach der Siegerehrung darf das Bielefelder Publikum wieder das Parkett betreten. Die Ballnacht endet um kurz nach Mitternacht. Um halb eins verlässt das letzte Paar die Tanzfläche.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2835134?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker