Nach Mord an zweifacher Mutter
Ex-Freund (24) legt Teilgeständnis ab

Bielefeld/Minden (WB/hz). Im Prozess um die Tötung einer zweifachen Mutter (28) aus Minden hat der mutmaßliche Täter am Mittwoch vor dem Landgericht Bielefeld ein Teilgeständnis abgelegt.

Mittwoch, 29.10.2014, 16:50 Uhr aktualisiert: 29.10.2014, 17:43 Uhr
Nach Mord an zweifacher Mutter : Ex-Freund (24) legt Teilgeständnis ab
Tatort Minden: Die 28-jährige zweifache Mutter wurde in ihrer Wohnung getötet. Foto: Christian Mathiesen

Demnach will der 24-jährige Ex-Freund des schwangeren Opfers bei der Tat am 21. Mai im Affekt gehandelt haben, nachdem sich die Frau weigerte, über die von ihm geforderte Abtreibung des vier Wochen alten, gemeinsamen Kindes zu reden.

An die eigentliche Bluttat selbst, begangen mit seinem Taschenmesser, will sich der Handwerker nicht erinnern können.

Der Mordprozess vor dem Bielefelder Landgericht wird im November fortgesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2837330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker