Etwa 2000 Menschen demonstrieren in der Innenstadt
Erneuter Protest gegen islamistischen Terror

Bielefeld (WB). Etwa 2000 Menschen haben am Samstag in der Bielefelder Innenstadt gegen die Terrorgruppe »Islamischer Staat« protestiert. Das waren deutlich mehr Demonstranten als erwartet.

Samstag, 01.11.2014, 15:40 Uhr aktualisiert: 02.11.2014, 18:44 Uhr
Etwa 2000 Menschen demonstrieren in der Innenstadt : Erneuter Protest gegen islamistischen Terror
Foto: Mike-Dennis Müller

Die Teilnehmer bekundeten ihre Solidarität mit den Bewohnern der umkämpften syrischen Grenzstadt Kobane sowie den im Sindschar-Gebirge eingekesselten Jesiden. Die Demonstration begann mit einer Kundgebung am Rathaus und führte über die Niedern- und die Bahnhofstraße bis hin zum Hauptbahnhof. Der Bielefelder Verein Kurdisches Friedenshaus Mesopotamien hatte den Protestzug angemeldet, den er gemeinsam mit der Jesidischen Föderation organisierte. Auch das »Bündnis Demokratischer Kräfte in OWL« beteiligte sich. Die Teilnehmer legten am Mahnmal für die im Dritten Reich ermordeten Juden auf dem Bahnhofsvorplatz Blumen nieder 

Nach Polizeiangaben blieb gestern alles friedlich. Die vergangene Großdemo gegen den IS-Terror vor zwei Wochen in Bielefeld war von einem Zwischenfall überschattet worden. Ein BMW-Fahrer hatte Demonstrationsteilnehmer provoziert, die auf ihn zustürmten. Die Polizei griff mit Pfefferspray ein. Zwei Menschen wurden verletzt.

Lesen Sie mehr in der Montagsausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2847142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker