Frank-Becker-Stiftung erhält Unterstützung vom Technischen Hilfswerk – 32 Paletten mit Filmen entladen
Archivarbeit mit schwerem Gerät

Bielefeld (WB/peb) Einen ganzen 40-Tonner-Sattelzug füllen die Filmrollen, die das Medienarchiv Bielefeld als Zustiftung eines Wolfsburger Sammlers erhalten hat. Weil die 2356 Filme ihren Weg vom Laster ins Obergeschoss des Lagergebäudes finden mussten, brauchte Medienarchivar Frank Becker starke Unterstützung – und fand sie beim Bielefelder THW.

Montag, 24.11.2014, 03:00 Uhr
Frank-Becker-Stiftung erhält Unterstützung vom Technischen Hilfswerk – 32 Paletten mit Filmen entladen : Archivarbeit mit schwerem Gerät
Mit technischem Gerät, aber auch sehr viel Handarbeit haben die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks, darunter Staplerfahrer Christoph Nigmann, Janine Schweinßfurth und Julian Stoltmann, tausende Filme ins Lager des Medienarchivs gebracht. Foto: Peter Bollig

Mit 15 Männern und Frauen rückte das Technische Hilfswerk (THW) am Samstagabend an der Sportstraße an, brachte einen Gabelstapler und einen Lastwagen samt Ladekran mit. Der Einsatz des Gerätes endete allerdings am Obergeschoss-Fenster der Lagerräume: Weil sich die 32 Paletten nicht hindurchhieven ließen, war Handarbeit angesagt. Filmrolle für Filmrolle trugen die Einsatzkräfte durchs Fenster.

Lesen Sie mehr auf den Bielefelder Lokalseiten der WESTFALEN-BLATT-Montagsausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2897542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker