>

Di., 13.01.2015

Christof Blomeyer tritt demnächst in Vox-Show an Bielefelder stellt Hotel im TV vor

Optisch ist das Hotel ohnehin ein Hingucker. In der Vox-Sendung will Christof Blomeyer mit »dem exzellenten Restaurant und dem guten Service« punkten.

Optisch ist das Hotel ohnehin ein Hingucker. In der Vox-Sendung will Christof Blomeyer mit »dem exzellenten Restaurant und dem guten Service« punkten.

Von Michael Diekmann

Bielefeld (WB). In der lippischen Residenzstadt ist der Detmolder Hof das erste Haus am Platz. Und der Jöllenbecker Christof Blomeyer (46) der erste Mann im Team. Davon kann sich demnächst Deutschlands TV-Gemeinde überzeugen. Blomeyer spielt mit seinem Betrieb in der Vox-Doku »Mein himmlisches Hotel« mit.

Jöllenbeck hat Fachwerk. Und Detmolds prägender Baustil der Weserrenaissance verleiht Blomeyers Betrieb im Herzen der Stadt das ganz besondere Ausseheen. »Die Gäste lieben das Haus«, sagt der Jöllenbecker, der nach dem Abitur an der Ursulinenschule die weite Welt exklusiver Hotels kennen gelernt hatte. Lehre in Baden-Baden, Reisejahre, Hausleitung in Bad Salzuflen und seit 2013 als Pächter der Brauereifamilie Strate die Führung des weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Detmolder Hofes.

Christof Blomeyer ist seit 2013 Pächter des Strate-Hotels.

Prominente wie Iris Berben steigen in dem Haus mit 13 nach den Plänen von Architekten gestalteten Zimmern ebenso ab wie Messepublikum und Gäste der heimischen Wirtschaft. Immerhin 50 Prozent der Gäste sind aber Privatleute. Blomeyer: »Wir sind eben eine tolle Region.«

Mit den drei besonderen Gästen einer Drehwoche im Spätherbst vergangenen Jahres musste sich der Hotelfachmann allerdings ganz besonders befassen. Idee des über eine Woche laufenden TV-Spiels mit insgesamt vier Hoteliers ist es schließlich, den eigenen Betrieb in den Vergleich mit drei Kollegen aus der Region zu stellen.

Da geht es um Fragen, welche Hotelbetten weicher, welches Frühstück leckerer und welcher Service freundlicher ist. Mit bis zu zehn Punkten gilt es, die konkurrierenden Hotels zu bewerten. Und am Freitag wird abgerechnet! Die Hoteliers bezahlen ihren Konkurrenten nur den Preis, der ihnen selbst angemessen erscheint – egal, ob dieser der Realität entspricht oder nicht. Die Differenz zwischen gebotenem Betrag und tatsächlichen Zimmerkosten entscheidet am fünften Tag über Sieg und Niederlage.

Das Ergebnis wird nicht verraten. Schließlich läuft die Staffel mit dem Bielefelder Hotelier erst in der Woche vom 9. bis 13. Februar täglich um 17 Uhr bei Vox.

Mitbewerber waren Häuser aus dem Münsterland. Gedreht wurde gleich mit vier Teams, erzählt Blomeyer: »Nicht immer ganz einfach. Immerhin läuft ja der normale Betrieb weiter.« Dabei hat Blomeyers Hotel ein stattliches Gästebuch mit prominenten Namen – von Theodor Heuss bis zu Willy Brandt. Eine spannende Geschichte seit der Eröffnung 1560. Und sogar den laut Blomeyer ältesten Stammtisch Deutschlands – natürlich mit wechselnden Teilnehmern. Stolz ist der Hausherr auf Gäste mit einer besonderen Vita: »Immer öfter kommen Paare, die hier vor 50 Jahren ihr Hochzeitsessen hatten. Wir decken dann den Tisch wie damals noch einmal ein.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2999861?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F