Redner loben den Bau als vorbildlich – Zeit- und Finanzplan voll eingehalten
Campus Handwerk feiert Einweihung

Bielefeld (WB). Es gibt sie noch: öffentliche Gebäude, bei denen sowohl der Zeit- als auch der Kostenrahmen eingehalten werden. Am Freitag waren 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Verbänden bei der Einweihung des neuen Campus Handwerk in Bielefeld dabei.

Freitag, 23.10.2015, 18:47 Uhr aktualisiert: 23.10.2015, 18:57 Uhr
Redner loben den Bau als vorbildlich – Zeit- und Finanzplan voll eingehalten : Campus Handwerk feiert Einweihung
Zur Einweihung des Campus Handwerk in Bielefeld begrüßte Kammer-Präsidentin Lena Strothmann 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Verbänden. Foto: Thomas F. Starke

Feierliche Eröffnung des Campus Handwerk

1/30
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

 Lena Strothmann, Präsidentin  der OWL-Handwerkskammer, betonte zu Beginn die Größe der Aufgabe, eine moderne Schule, ein Internat, das Kompetenzzentrum für intelligente Gebäudetechnologien und die Verwaltung der Kammer in einem Haus zu bündeln. Von den Kosten in Höhe von 63,75 Millionen Euro haben der Bund 30,7 und das Land NRW 12,3 Millionen Euro übernommen. Entstanden  sei in Bielefeld  Deutschlands  einzige Kammer mit ICE-Anschluss und ampelfreier Zufahrt von der Autobahn. »Die Zukunft fängt heute an«, schloss Strothmann.

Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen gratulierte zu unternehmerischem Mut,  Kreativität und  Ideenreichtum. Der Campus sei von enormer Bedeutung für den Wirtschafts- und Bildungsstandort: »Wir brauchen  in Zukunft neben  großen Denkern und Planern auch Menschen, die die guten Ideen umsetzen, die Häuser bauen, Haare schneiden und Brötchen backen.«

Unsere ausführliche Berichterstattung zur Einweihung des Campus Handwerk lesen Sie in der WESTFALEN-BLATT-Samstagsausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3584919?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker