>

Di., 17.11.2015

Vermieter BGW weiter auf Pächtersuche Agora: noch keine Lösung

Der Grüne Würfel, das vormalige Agora, auf dem Kesselbrink

Der Grüne Würfel, das vormalige Agora, auf dem Kesselbrink Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/bp). Einen neuen Pächter für die Gastronomie im Grünen Würfel auf dem Kesselbrink, dem vormaligen Agora, zu finden, erweist sich für die BGW als Vermieter schwieriger als gedacht. Geschäftsführer Norbert Müller ist trotzdem optimistisch: »Wir hoffen, noch in diesem Monat mit einem neuen Pächter einig zu werden.«

Das Problem sei, so Müller ausdrücklich, nicht der Standort, das Problem liege im Detail. Die BGW habe  nicht nur den Grünen Würfel  gebaut, sondern auch in eine hochwertige Einrichtung investiert. Müller: »Wir sind an einer Übernahme dieser Einrichtung interessiert.« 

Interessenten hätten aber oft andere Vorstellungen. Der erste Pächter des Agora hatte im Spätsommer das Handtuch geworfen. Eröffnet worden war der Grüne Würfel, in den die BGW zwei Millionen Euro investiert hat, im September 2014.

Kommentare

Nein was für ein Quatsch mitten in top-zentraler Lage der Innenstadt einen Teich und noch mehr Grün haben zu wollen! Dafür haben wir genug in Bielefeld! Um den Platz zu beleben und das Klientel zu verdrängen das man dort nicht haben möchte, ist eine enorme Angebotserweiterung erforderlich! Unabhängig davon ob es im Bereich Gastronomie, Einzelhandel etc ist. Wie sollte der Platz ansonsten die Menschen anziehen!?? Was gibt es dort schon besondere außer ein paar Bäume!!

Ich bin immer wieder verwundert wie lange es dauert bis sich die Warheit zu Entscheidern durchspricht. Oder will man es nicht wissen. Deshalb hier noch mal für die Führungsebene. Der Kesselbrink ist eine Schande, ein Schlag ins Gesicht. Das nackte Grauen in Beton mit dem Charm eines Flughafens. Ich frage mich wer so etwas plant und baut. Abreißen, Beton weg, kleiner Teich und mindestens 95 % Rasen und Bäume und Investoren werden sich ums Agora prügeln. So jetzt denken die bei der Stadt wieder "Hey da machen wir hier ein bischen und da ein bischen". Euch sei gesagt, da hilft nur der Totalabriß. Das Agora ist nicht das Problem. Der Platz ist das Problem ! Ach ja nur mal zur Info "Das Moderne von heute ist das Häßliche von morgen".

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3634577?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F