Arminia-Präsident Laufer zeigte sich am Freitag überrascht ob der Kritik
Behinderte beklagen schlechte Alm-Sicht

Bielefeld (WB/HHS). Wolfgang Baum, Vorsitzender des städtischen Beirates für Behindertenfragen, übt Kritik am DSC Arminia. Er beklagt die Situation für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte bei Heimspielen in der Schüco-Arena.

Samstag, 05.12.2015, 11:55 Uhr aktualisiert: 05.12.2015, 13:11 Uhr
Arminia-Präsident Laufer zeigte sich am Freitag überrascht ob der Kritik : Behinderte beklagen schlechte Alm-Sicht
Wolfgang Baum am Samstagmittag auf der Alm: Gleich beginnt das Spiel gegen den Karlsruher SC. Foto: Thomas F. Starke

In einem Brief an Arminia-Präsident Hans-Jürgen Laufer bemängelt Baum, dass die Sicht der Rollstuhlfahrer auf das Spielfeld durch Trainerbänke und herumgehende Ordner oder Zuschauer regelmäßig eingeschränkt sei. Diese würden sich vor den Plätzen, die den Behinderten zugewiesen seien (unterhalb der alten Haupttribüne/ Anm. d.Red.), aufstellen.

Darüber hinaus gebe es Probleme mit dem Kommentar für Sehbehinderte. Die werden über Funk und Kopfhörer über den Spielverlauf informiert. Ihre Plätze würden im Stadion »jedoch so weit unten liegen, dass bei Regen die Geräte nass werden könnten«, schreibt Baum. Und wer sich eine Kapuze über den Kopf ziehen würde, hätte keinen Empfang.

Hans-Jürgen Laufer zeigte sich am Freitag überrascht ob der Kritik. Grundsätzlich sei die Behindertenbetreuung in der Schüco-Arena vorbildlich, was DFB und DFL bereits bestätigt hätten. Der DSC-Behindertenbeauftragte Benno Winkelmann sei für seine Arbeit nicht nur vereinsintern ausgezeichnet worden. »Wir waren einer der ersten Vereine, der eine solche Komfortzone im Stadion angeboten hat«, sagte Laufer. Arminia sei stolz auf diesen Service inklusive des Sehbehinderten-Kommentars. Laufer räumte ein, dass es zu Sichteinschränkungen kommen kann, und will sich darüber zeitnah mit Wolfgang Baum austauschen.

Dabei werde es allerdings auch um die Vorgehensweise des Behindertenbeirates gehen. Dass Laufer über das an ihn gerichtete Schreiben vom WESTFALEN-BLATT in Kenntnis gesetzt wurde, »finde ich unmöglich von Herrn Baum«. Er sei bekannt dafür, dass man mit ihm über alles reden könne – »aber nicht zuerst über die Presse«.

Kommentare

Heinz  wrote: 05.12.2015 18:20
Solche Aufgaben sollten sich doch auch intern lösen lassen, anstatt dies gleich über die Presse zu kommunizieren.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3668926?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker