>

Do., 07.01.2016

Niederlassung an der Detmolder Straße - Asylbewerber können dort Konto einrichten Eigene Sparkassen-Filiale für Flüchtlinge

Mehr als 2000 Flüchtlinge haben bereits bei der Sparkasse ein Konto eröffnet.

Mehr als 2000 Flüchtlinge haben bereits bei der Sparkasse ein Konto eröffnet. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/-md-). Die Sparkasse Bielefeld richtet in der leerstehenden Filiale an der Detmolder Straße 85 eine spezielle Niederlassung für Flüchtlinge ein, die dort ein Bankkonto eröffnen können.

Das teilte die Sparkasse am Mittwoch bei ihrer Bilanz-Pressekonferenz mit. Nach Angaben der Bank haben bislang bereits mehr als 2000 Flüchtlinge ein Konto eröffnet.

In der Filiale an der Detmolder Straße sollen drei Mitarbeiter tätig sein.

Kommentare

Gleiches Recht für alle

Wenn diese Filiale schon nur für Flüchtlinge gedacht ist, dann wird man im umgekehrten Fall wohl demnächst auch z. B. Restaurants nur für Einheimische deklarieren dürfen.

Wieso?

Wieso eine extra Filiale für Flüchtlinge? Das ist doch Ausgrenzung...ist deren Geld weniger wert?
Sind die anderen bestehenden Sparkassen Filialen sich zu fein mit Flüchtlingen zusammenzuarbeiten?
Sehr bedenkliche Aktion....Integration sieht anders aus!
Schönen Tag noch.

Es ist ein offenes Geheimnis dass keine Bank diese Flüchtlinge will (kein Umsatz, nur Kosten und Probleme). Die Sparkassen, als öffentliches Institut, opfern sich. Diese Sonderfiliale ist logisch (Bsp.: Dolmetscher ständig vor Ort), aber dient auch zur Trennung der Stammkunden.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3723396?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F