>

Mi., 20.01.2016

130 Menschen finden ab Mitte Februar im Kultur- und Kommunikationszentrum in Sieker Platz Kuks wird Flüchtlingsunterkunft

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bielefeld (MiS). Bei der Bereitstellung neuer Flüchtlingsunterkünfte geht es in Bielefeld Schlag auf Schlag: Ab Mitte Februar soll das Kultur- und Kommunikationszentrum Kuks im Stadtteil Sieker als weitere Unterkunft für Flüchtlinge genutzt werden.

130 Menschen werden dort Platz finden. Vom 1. Februar an rechnet die Stadt wieder mit wöchentlich 160 Menschen, die ihr fest zugewiesen werden. Einen längeren Unterbringungs-Aufschub hatte die zuständige Bezirksregierung Arnsberg verwehrt. Im vergangenen Jahr waren Bielefeld 3400 Flüchtlinge zugewiesen worden.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3749786?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F