>

Mo., 08.02.2016

Karnevalsparty ohne besondere Vorkommnisse im Ringlokschuppen 1200 Kinder und Jugendliche feiern friedlich

Die Rosenmontagsparty im Ringlokschuppen verlief nach Angaben der Veranstalter friedlich.

Die Rosenmontagsparty im Ringlokschuppen verlief nach Angaben der Veranstalter friedlich. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB/uko). Die Karnevalsparty für Kinder und Jugendliche im Bielefelder Ringlokschuppen am Montag ist nach Angaben der Veranstalter friedlich verlaufen. 1200 Teilnehmer feierten seit dem Nachmittag bis in die Abendstunden.

Wie berichtet, hatte die Stadt ein Präventionskonzept für den Jugendkarneval erstellt und das Sicherheitspersonal aufgestockt. Ein Grund dafür war, dass es bei der Karnevalsparty im vergangenen Jahr sexuelle Übergriffe auf Mädchen gegeben hatte. Zudem reagierte die Stadt damit auf die gewalttätigen Übergriffen in der Silvesternacht am Boulevard.

Eingerichtet wurden ein Security Point als Anlaufstelle für die jugendlichen Teilnehmer. Zudem wurde auch die Zahl der Sozialpädagogen erhöht. Das Technische Hilfswerk leuchtete zudem das Außengelände aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3798256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F