63-Jähriger darf seine Haft vorerst im offenen Vollzug verbüßen
Middelhoff arbeitet wieder in Behinderteneinrichtung

Bielefeld (dpa). Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff hat am Montag seinen Dienst als Hilfskraft in einer Behindertenwerkstatt in Bielefeld-Bethel wieder aufgenommen.

Montag, 23.05.2016, 12:02 Uhr aktualisiert: 23.05.2016, 12:07 Uhr
Der Ex-Arcandor Chef Thomas Middelhoff kommt am Montag, 23. Mai, in Bielefeld-Bethel zu seiner Arbeitsstelle, den Sozialeinrichtungen der von Bodelschwingschen Stiftungen. Foto: dpa/Guido Kirchner
Der Ex-Arcandor Chef Thomas Middelhoff kommt am Montag, 23. Mai, in Bielefeld-Bethel zu seiner Arbeitsstelle, den Sozialeinrichtungen der von Bodelschwingschen Stiftungen. Foto: dpa/Guido Kirchner

Nach Abschluss eines mehrtägigen Aufnahmeverfahrens hatte die Justizvollzugsanstalt entschieden, dass der 63-Jährige seine Haft vorerst im offenen Vollzug verbüßen darf.

Freigänger Thomas Middelhoff kommt in Bielefeld-Bethel bei der Arbeit an.

Freigänger Thomas Middelhoff kommt in Bielefeld-Bethel bei der Arbeit an. Foto: dpa/Guido Kirchner

Es hätten sich keine Hinweise für Fluchtgefahr oder die Gefahr neuer Straftaten ergeben, so die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne, Kerstin Höltkemeyer-Schwick.

Der 63-Jährige ist wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der ehemalige Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor hatte zunächst Anfang Mai die Stelle als Hilfskraft angetreten.

Seit Antritt seiner Haft am 13. Mai durfte er während des Aufnahmeverfahrens die Anstalt aber zunächst nicht verlassen und war deshalb auch nicht bei der Arbeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4025838?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Und nochmal bis zu 38 Grad ...
Bodennebel im Licht der aufgehenden Sonne in einem Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg.
Nachrichten-Ticker