>

Di., 30.08.2016

Täter dringen in Computer-Geschäft ein – Laptops entwendet Einbrecher reißen Loch in Wand

Dirk Nesner blickt durch das Loch, das die Einbrecher gebohrt haben.

Dirk Nesner blickt durch das Loch, das die Einbrecher gebohrt haben. Foto: Büscher

Bielefeld (mun). Ein filmreifer Einbruch hat sich in der Nacht zu Montag beim Unternehmen Macsystems, das vor allem Apple-Produkte verkauft, an der Herforder Straße ereignet.

Unbekannte stahlen Produkte im Wert von mehr als 16.000 Euro aus dem Lager, ohne einen Alarm auszulösen oder von einer Überwachungskamera erfasst zu werden. »Das war ein professioneller Einbruch, wie ich es nur aus Spielfilmen kenne«, sagt Dirk Nesner, Geschäftsführer des Unternehmens.

Als er und sein Kollege Erdal Batu am Montagmorgen den Technikraum des Unternehmens betraten, sahen sie ein kürbisgroßes Loch in der Wand. Im nebengelegenen Lager erblickten sie auf der gegenüberliegenden Wand ebenfalls ein Loch – gerade groß genug, um durchkriechen zu können.

Die Einbrecher seien laut Polizei lautlos in das nebengelegene Planungsbüro des Légère-Hotels eingebrochen, um von dort ein Loch in die Lagerraumwand des Geschäftes zu schlagen. So gelang den Tätern der Zutritt in den fensterlosen, bis dato ungesicherten Raum. Im Lager wurden mehrere Laptops entwendet. Auch verschiedene Regale mit älteren Modellen wurden offensichtlich geöffnet, jedoch nicht geplündert.

Um das Öffnen der alarmgesicherten Tür des Lagers zu vermeiden, schlugen die Einbrecher ein weiteres Loch in Richtung Technikraum. Nicht nur die Sicherheitsanlagen wurden gezielt umgangen, auch die Stellen in der Wand seien offenbar bewusst gewählt geworden. »Die wussten genau, wo sie einschlagen müssen, ein paar Zentimeter tiefer und sie wären auf die Theke gestoßen«, sagt Erdal Batu.

Er und Dirk Nesner gehen davon aus, dass sich die Täter in den Räumen ausgekannt haben müssen. Nach dem Vorfall entschieden sich die beiden Geschäftsführer die Sicherheitsmaßnahmen des Geschäfts weiter zu verbessern. Die Kriminalpolizei bittet, Zeugenhinweise unter Telefon 0521/5450 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4267706?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F