Landtag entsendet Vertreter in die Bundesversammlung
Neun Bielefelder wählen Bundespräsidenten

Bielefeld (WB/MiS). Wenn am 12. Februar 2017 in Berlin der neue Bundespräsident gewählt wird, sind auch neun Bielefelder dabei. Sechs von ihnen wurden gestern vom NRW-Landtag bestimmt.

Donnerstag, 15.12.2016, 11:30 Uhr aktualisiert: 15.12.2016, 12:59 Uhr
Ein Bild von der Bundesversammlung 2012: Am 12. Februar tritt sie im Reichstags-Gebäude erneut zusammen. Foto: dpa
Ein Bild von der Bundesversammlung 2012: Am 12. Februar tritt sie im Reichstags-Gebäude erneut zusammen. Foto: dpa

Mit 135 Mitgliedern entsendet Nordrhein-Westfalen das größte Kontingent in die Bundesversammlung. Die Mitglieder der Versammlung genießen ab dem Zeitpunkt, an dem sie ihre Wahl annehmen, bis zum Wahltag Immunität. Und ganz nebenbei: Ihr Job darf ihnen bis dahin auch nicht gekündigt werden. Ein Bielefelder hat es noch nicht zum Bundespräsidenten gebracht. Aber zwei First Ladys stammen aus der Stadt: Veronika Carstens und Christina Rau.

In der Fotostrecke können Sie sehen, welche Bielefelder in der Bundesversammlung vertreten sind – und dann die Wahl haben zwischen Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Christoph Butterwegge (Linke).

Diese neun Bielefelder wählen den Bundespräsidenten

1/9
  • NRW-Ministerin Christina Kampmann (SPD)

    Foto: dpa
  • Frederick Cordes (Juso-NRW-Chef)

    Foto: SPD
  • Europaabgeordneter Elmar Brok (CDU)

    Foto: Bernhard Pierel
  • Lena Strothmann (CDU)

  • Präses Annette Kurschus

    Foto: Evangelische Kirche
  • Bundestagsabgeordnete Britta Haßelmann (Grüne)

    Foto: Studio Kohlmeier
  • Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD)

    Foto: Thomas F. Starke
  • Landtagsabgeordnete Regina Kopp-Herr (SPD)

    Foto: Markus Poch
  • Rena Tangens, Datenschützerin

    Foto: Hans-Werner Büscher

Mehr lesen Sie auch am Donnerstag 15. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Andreas  schrieb: 16.12.2016 11:11
Hoffentlich keine Stimmen für den Menschenrechts-Aberkenner
Persönlich hoffe ich nun nur noch, dass wenigstens unsere Bielefelder nicht für Steinmeier stimmen.
Denn jemand der erwiesenermaßen unschuldig in Guantanamo gefangene Menschen trotz Freilassungsangebot der US-Regierung diese dort trotzdem sitzen lässt, ist meiner Ansicht nach jemand, der nicht einmal die grundlegendsten Menschenrechte vertritt und daher als unser oberster Vertreter vollständig ungeeignet. Vor allem wenn er später noch einmal wiederholt er würde alles noch einmal genauso machen.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4501802?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker