Mo., 13.02.2017

Prügelei und Angriffe mit Pfefferspray und abgeschlagener Bierflasche Wieder Gewalttaten am Jahnplatz

Jahnplatz

Jahnplatz Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB/hz). Der Jahnplatz entwickelt sich zum Kriminalitätsschwerpunkt Nummer 1 in der Innenstadt. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage berichtet die Polizei von einem Wochenende der Gewalt – mit Verletzten und Angriffen auf Streifenpolizisten.

Am Sonntag um 2.32 Uhr werden Polizisten zum McDonald’s-Restaurant am Jahnplatz gerufen. Dort haben zwei Männer zwei junge Frauen angepöbelt. Als deren Begleiter (21/22) sich schützend davor stellen, greift ein Täter zum Pfefferspray und sprüht es den Beschützern ins Gesicht. Sein Komplize zückt ein Messer, setzt es aber nicht ein. Die Angreifer flüchten in Richtung Bahnhofstraße und entkommen. Ihre Opfer, ein Bielefelder (22) und ein Gütersloher (21), müssen ins Krankenhaus. Beide stammen wie die Angreifer aus Nordafrika.

Auseinandersetzung vor dem Café Europa

Acht Minuten nach der Attacke vor McDonald’s geraten am Sonntag um 2.40 Uhr auf der anderen Straßenseite vor der Disco Café Europa mehrere junge Männer aneinander. Vor Ort können Polizisten weder Angreifer noch Opfer ausmachen. Bei der Suche nach Zeugen rastet ein Bielefelder (19) aus. Der junge Mann soll in eine Zelle des Polizeigewahrsams gebracht werden. Das versucht ein Gütersloher (22) zu verhindern.

Als zwei Polizisten den Mann abdrängen, schlägt dieser Polizeiangaben zufolge wild um sich. Die Uniformierten setzen den Gütersloher mit Pfefferspray außer Gefecht und fixieren ihn am Boden. Am Ende landen sowohl der 19-Jährige als auch der 22-Jährige in Polizeizellen. Gegen sie laufen nun Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Angriff mit Bierflasche

Das Opfer blutet aus Schnittwunden an den Händen, der Täter landet im Gefängnis – so endet ein Polizeieinsatz am Sonntag gegen 6.05 Uhr auf dem Jahnplatz. Polizisten sehen, wie ein Marokkaner (24) mit einer abgeschlagenen Bierflasche einen Bielefelder (27) angreift. Drei Polizisten überwältigen den Nordafrikaner, der dabei gezielt gegen eine Beamtin und einen Beamten tritt. Der Marokkaner ohne festen Wohnsitz, der zudem Cannabis dabei hat, geht am Montag in Haft.

Er war erst Ende vergangenen Jahres wegen gleich gelagerter Delikte aus dem Gefängnis entlassen worden. Möglicherweise war der Mann mit Komplizen unterwegs. Der angegriffene Bielefelder berichtet, dass ihm zwei Männer die Geldbörse aus der Hosentasche gezogen haben. Einer der Mittäter soll nordafrikanisch ausgesehen haben.

Zuletzt hatte am vorvergangenen Wochenende die Kriminalität am Jahnplatz für Schlagzeilen gesorgt. Es kam zu zwei Massenschlägereien mit Waffeneinsatz sowie zu einem Kioskeinbruch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4627632?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F