Polizei stoppt Bus in Porta Westfalica und bringt Mutter von Bielefeld zu ihren Kindern
Mutter bleibt an Fernbus-Haltestelle zurück

Bielefeld/Porta Westfalica (WB). Ein Kleinkind und zwei weitere Kinder sind am Dienstagmorgen ohne ihre Mutter in einem Fernbus auf dem Weg nach Berlin gewesen. Die Frau und weitere Fahrgäste des Fernbusses blieben an der Haltestelle in Brackwede stehen, als der Bus losfuhr.

Dienstag, 04.07.2017, 12:01 Uhr aktualisiert: 04.07.2017, 12:26 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Die aufgelöste Mutter meldete sich laut Polizeiangaben um 7.24 Uhr bei der Polizei, weil ihre Kinder allein mit einem Reisebus unterwegs zur Autobahn 2 waren. Die Frau befand sich außerhalb des Busses, um Milch für ihr Kleinkind zuzubereiten. Mit ihr standen vier weitere Reisende, die bereits ihre Taschen in dem Bus verstaut hatten, ohne Geld an der Eisenbahnstraße.

Der Fernbus startete seine Fahrt ohne die fünf Reisenden. Ob die Fahrgäste außerhalb des Busses nicht auf den Busfahrer reagierten oder ob die Abfahrt nicht angekündigt wurde, ist der Polizei nicht bekannt.

Polizei stopp Fernbus

Die Einsatzleitstelle der Polizei bemühte sich, die Firmenzentrale telefonisch über die Problematik zu informieren und den Fahrer zum Anhalten zu bringen. Gleichzeitig meldete sich eine Mitreisende aus dem Bus bei der Polizei, die auf die allein reisenden Kinder aufmerksam machte. Eine Autobahnstreife stoppte schließlich den Fernbus auf einem Autohof bei Porta Westfalica.

Die Polizei organisierte daraufhin einen Transport von Brackwede zu dem Autohof, um die Mutter wieder zu ihren Kindern zu bringen. Die Beamten nahmen die vier Reisenden von der Bushaltestelle, ohne Portemonnaie und Ausweise, ebenfalls mit zur Autobahn.

Während des Aufenthalts auf dem Autohof kontrollierten Autobahnpolizisten den 39-jährige Berliner Busfahrer und den Zustand des Fernbusses. Sie erkannten Mängel an der Ausrüstung: Die Prüffristen der Feuerlöscher waren überzogen, Verbandsmaterial abgelaufen und Unterlegkeile fehlten. Den Fahrer und das Busunternehmen erwarten jetzt Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

Gegen kurz vor 9 Uhr konnte der Fernbus mit allen Reisenden seinen Weg nach Berlin fortsetzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4983408?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker