>

Do., 24.08.2017

Bielefelder Gremium ruft Deutsch-Türken zur Stimmabgabe bei Bundestagswahl auf Integrationsrat kritisiert Erdogans Boykottaufruf

Mehmet Ali Ölmez ist Vorsitzender des Bielefelder Integrationsrats.

Mehmet Ali Ölmez ist Vorsitzender des Bielefelder Integrationsrats. Foto: Hans-Werner Büscher

Von Stefan Biestmann

Bielefeld (WB). Der Bielefelder Integrationsrat hat den Aufruf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kritisiert, bei der Bundestagswahl bestimmte Parteien zu boykottieren. »Das Wahlrecht ist ein Privileg. Vor diesem Hintergrund lassen wir uns bei unserer Teilhabe an einer freien und geheimen Wahl auf keiner Weise beeinflussen«, sagt Mehmet Ali Ölmez, Vorsitzender des Inte­grationsrats, im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT.

Es sei vielmehr die »demokratische Pflicht« der Deutsch-Türken, zur Wahl zu gehen und so gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. »Deutschland ist schließlich unsere Heimat«, sagt Ölmez. Mit mehreren Besuchen in Moscheegemeinden sowie in türkischen Cafés und Teestuben will er für die Teilnahme an der Bundestagswahl werben.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 24. August, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5096962?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F