>

Fr., 08.09.2017

In seiner Autobiografie erhebt der verurteilte Ex-Top-Manager Vorwürfe gegen Justiz und Strafvollzug Eigentor von Middelhoff?

Thomas Middelhoff (64) hat in seiner Biografie mit der Justiz abgerechnet.

Thomas Middelhoff (64) hat in seiner Biografie mit der Justiz abgerechnet. Foto: dpa

Lemgo/BIelefeld (WB/ca). Der in Bielefeld inhaftierte Ex-Manager Thomas Middelhoff hat sich mit seinem Buch »Der Sturz« möglicherweise keinen Gefallen getan.

Middelhoff, der zu drei Jahren wegen Untreue und Steuerhinterziehung verurteilt wurde , kann in Kürze beantragen, nach zwei Dritteln der Haft auf Bewährung freizukommen.

»Das Gericht prüft dann aber auch, ob jemand sein Fehlverhalten einsieht und die Strafe akzeptiert«, sagte ein Richter, der mit dem Fall nicht befasst ist. Middelhoff stellt sich in seinem Buch jedoch als Opfer dar und greift die Justiz an.

Kommentare

Tja, Herr Middelhoff, das heißt für Sie dann möglicherweise Endstrafe.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5133924?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F