Mo., 25.09.2017

Bielefelder Linken-Politiker ergattert letzten NRW-Listenplatz Auch Straetmanns im Bundestag

Friedrich Straetmanns (hier mit Veronika Rosenbohm (SPD/links) und Barbara Schmidt (Linke) war gestern auch ohne Mandat mit seinem Ergebnis zu frieden.

Friedrich Straetmanns (hier mit Veronika Rosenbohm (SPD/links) und Barbara Schmidt (Linke) war gestern auch ohne Mandat mit seinem Ergebnis zu frieden. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld/Werther (WB/HHS). Der Bielefelder Linken-Politiker Friedrich Straetmanns zieht ebenfalls in den Deutschen Bundestag ein. Im Laufe der Wahlnacht hat sich herausgestellt, dass über die Landesliste zwölf Politiker der Linkspartei aus Nordrhein-Westfalen nach Berlin entsendet werden. Straetmanns steht auf Platz zwölf.

Straetmanns selbst sei am Montagmorgen nach einer unruhigen Nacht »positiv überrascht« worden, sagte er gegenüber dem WESTFALEN-BLATT. Noch während der Wahlparty im Rathaus habe der 56-Jährige nicht an den Einzug geglaubt. Erst am Morgen habe er sich durch ein persönliches Telefonat überzeugen lassen, dass es stimmt.

Im Wahlkreis 132 (Bielefeld/Werther) hatte Straetmanns 8,96 Prozent der Erststimmen geholt und war damit hinter den ebenfalls im Bundestag vertretenen Wiebke Esdar (SPD) und Britta Haßelmann (Grüne) sowie Michael Weber (CDU) auf Platz vier gelandet.

Für den Richter am Detmolder Sozialgericht ist es das erste Mandat.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5178234?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F