Fr., 15.12.2017

Stadt Bielefeld erteilt Genehmigung BGW darf Hof Kulbrock abbrechen

Für die Entrümpelung waren bereits Container am historischen Gebäude aufgestellt worden. Nun können die nächsten Arbeiten beginnen; die Stadt hat den Abbruch des Hofes genehmigt.

Für die Entrümpelung waren bereits Container am historischen Gebäude aufgestellt worden. Nun können die nächsten Arbeiten beginnen; die Stadt hat den Abbruch des Hofes genehmigt. Foto: Markus Poch/Archiv

Bielefeld (mp). Der Brackweder Hof Kulbrock an der Von-Möller-Straße 23a, mit 234 Jahren die älteste erhaltene Hofstelle im Stadtbezirk, darf nun abgebrochen werden. Eine entsprechende Genehmigung des Bauamtes ist jetzt bei der Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen mbH (BGW) eingegangen. Das teilte BGW-Chefin Sabine Kubitza dem WESTFALEN-BLATT mit.

Wie berichtet, will die BGW das Gebäude jedoch nicht abreißen und entsorgen, sondern vom Marienfelder Modeunternehmer Volker Bessmann abbauen und innerhalb dessen Fachwerkhaussammlung wieder aufstellen lassen . »Wir werden jetzt mit Herrn Bessmann die weitere Vorbereitung vornehmen und Anfang 2018 einen genauen Zeitplan für Abbau und Abtransport aufstellen«, sagte Sabine Kubitza.

Die BGW plant, auf dem frei gewordenen Grundstück Sozialwohnungen zu errichten. Allerdings gibt es in Brackwede eine große Opposition derer, die das historische Gebäude vor Ort erhalten wollen . Der Heimatverein ist dabei, den denkmalgeschützten Deelentorbalken für sich zu beanspruchen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5359934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F