Sa., 28.04.2018

»Founders Foundation« ist einziger Mieter des Goldbeck-Forums Eine Heimat für Gründer

Die »Founders Foundation« ist der Mieter des Otwin Goldbeck-Forums am Oberntorwall, links das Stenner-Forum.

Die »Founders Foundation« ist der Mieter des Otwin Goldbeck-Forums am Oberntorwall, links das Stenner-Forum. Foto: Chora Blau /Illustration

Bielefeld (WB). Die »Founders Foundation« hat ab November eine neue Heimat: Die gemeinnützige Initiative für (Firmen-)Gründer zieht Ende des Jahres ins Ortwin Goldbeck-Forum am Oberntorwall .

Sie ist einziger Mieter des 1600 Quadratmeter großen Bürogebäude ziehen und schafft der stark wachsenden Gründer-Gemeinde damit ein neues »Founders Home«. Der Mietvertrag läuft zunächst bis 2028.

Der Bielefelder Unternehmer Ortwin Goldbeck sagte am Freitagabend, er freue sich über einen starken Mieter: »Als Unternehmer und Stifter ist es für mich ein besonderes Bedürfnis, der kommenden Führungskräfte-Generation ein Zuhause bieten zu können. Zudem können wir mit den Mieteinnahmen das Kunstforum Hermann Stenner nachhaltig unterstützen.«

Bei den »Nachtansichten« erstmals Einblick ins Foyer

Baulich entsteht die neue Heimat der »Founders Foundation« als Anbau an das klassizistische Villengebäude, das künftig das Kunstforum beheimatet. An diesem Samstag im Rahmen der »Nachtansichten« ist ein Einblick ins Foyer des künftigen Museums möglich; es gibt von 18 bis 1 Uhr Informationen und Gespräche mit Projektbeteiligten.

Die Kombination zwischen historischem Gebäudekomplex und Neubau symbolisiere dabei auch die Ausrichtung der ostwestfälischen Startup-Szene.

Auch IHC-Veranstaltungen im Forum?

Im zukünftigen »Founders Home«, so der Plan, sollen sich auf der Eventfläche im Erdgeschoss (Saal) für über 250 Gäste regelmäßig die neue Generation der technologiefokussierten Gründer mit traditionellen Unternehmern austauschen können. Dafür stehe eine Kooperation mit dem IHC Industrie- und Handelsclub. Der IHC wolle künftig seine Diskussions- und Vortragsveranstaltungen in dem Neubau ausrichten. In dem viergeschossigen Gebäude sind neben Büros auch offene Arbeitsplätze, ein Café- und Lounge-Bereich geplant.

Der bisherige »Co-Working Space« der »Founders Foundation« an der Obernstraße mit rund 300 Quadratmetern sei bereits zwei Jahre nach dem Start der Initiative zu klein geworden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5692110?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F