So., 06.05.2018

»Bielefeld kommt raus«: erstes Siegerprojekt der Fan-Aktion am Start 90 Mal Sport im Grünen

Holger Pante (rechts) und seine Mitstreiter von »crossout.de« zeigen im Bürgerpark schon einmal, wie es geht.

Holger Pante (rechts) und seine Mitstreiter von »crossout.de« zeigen im Bürgerpark schon einmal, wie es geht. Foto: Mike-Dennis Müller

Bielefeld (WB/HHS). 90 Termine an neun Standorten in vier Monaten – Bielefeld wird sportlich und bewegt sich. »Schuld« ist eines der drei Siegerkonzepte der Fan-Aktion von Bielefeld Marketing.

Der Wettbewerb war als Kampagne des Stadtmarkenprozesses vergangenes Jahr ins Leben gerufen worden. Mit dem Ziel, gute Ideen für die Stadt zu finden und zu fördern. Trainer und Personal-Coach Holger Pante schickte seinen Vorschlag ein und kann den mit Unterstützung von Bielefeld Marketing und des Stadtsportbundes nun umsetzen.

»Wir wollen möglichst viele Menschen zur gleichen Zeit zusammenbringen, die dann gemeinsam Sport machen«, sagt Pante. Als Kulisse für Crossout-Training, Yoga oder Pilates dienen die aus seiner Sicht fünf schönsten Grünzüge der Stadt: der Bürgerpark, der Ravensberger Park, der Bultkamp-Park, die Sparrenburg und der Obersee.

Los geht es am 7. Juni

Mit »Bielefeld kommt raus« hatte Holger Pante sein Projekt überschrieben. Weil das ziemlich gut zu einer seit zwei Jahren laufenden Aktion des Landesportbundes passt, ist der offizielle Titel nun »Bielefeld kommt raus! Sport im Park«.

Los geht es am Donnerstag, 7. Juni, im Bürgerpark. Beim Crossout zwischen 18 und 19 Uhr werden Bänke, Bäume, Hänge und Treppen in Übungen einbezogen. »Jeder kann überall mitmachen«, sagt Holger Pante. Es werde unterschiedliche Schwierigkeitsstufen geben, von leicht bis anspruchsvoll, so dass jeder auch bei vielen Teilnehmern sein individuelles Training absolvieren könne.

Höhepunkt der Sport-Tournee ist aus Sicht Pantes das Sonnenaufgangstraining am 21. Juni morgens um 5 Uhr an der Sparrenburg. »Danach kann man beschwingt in den Tag starten.« Zwei Tage später steht dort zur selben Zeit »Sunrise Yoga« auf dem Programm.

In das von der Ida-und-Richard-Kaselowsky-Stiftung unterstützte Sportbund-Projekt sind bereits die BTG, der TSV, die SV Brackwede und der Verein Bellzett eingebunden. »Die Sportvereine sollen alltagstaugliche Angebote schaffen, die nicht an Mitgliedschaften gebunden sind«, sagt Alina Hörmann vom Sportbund. Und weil die kostenlos sind, seien weitere Partner stets willkommen.

Graffiti im August

Eine solche Sport-Tournee »hat es in Bielefeld noch nicht gegeben«, sagt Kati Bölefahr-Behrends, Projektleiterin bei der Bielefeld Marketing. Sie sei fest davon überzeugt, dass das Umsonst-und-draußen-Angebot bei den Bürgern ankommen werde.

Die beiden weiteren Gewinner-Projekte sind das Graffiti-Festival »Ein Kezzle Buntez«, das vom 17. bis 19. August auf dem Kesselbrink über die Bühne geht, und das BMX-Turnier »Knights of Flatland« auf der Sparrenburg. Ursprünglich ebenfalls für diesen Sommer vorgesehen, wird das allerdings in das nächste Jahr verschoben.

Alle Termine der Sporttournee und weitere Informationen zur Fan-Aktion im Internet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5711521?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F